Jürgen von der Lippe spöttelt über das fortschreitende Alter
Witzige Gelehrsamkeit

Münster -

Er darf als Urgestein unter den Entertainern bezeichnet werden, seine Hawaii-Hemden sind so legendär wir seine Zoten: Jürgen von der Lippe gastierte in der Halle Münsterland. Und formte aus den altbekannten Tatsachen frische Pointen.

Sonntag, 26.01.2020, 15:24 Uhr aktualisiert: 26.01.2020, 15:26 Uhr
Wo er ist, ist Hawaii-Hemd: Jürgen von der Lippe witzelt und singt in Münster.
Wo er ist, ist Hawaii-Hemd: Jürgen von der Lippe witzelt und singt in Münster. Foto: Arndt Zinkant

Jürgen von der Lippe ist für seine Fans eine sichere Bank. Wenn das mittlerweile 70-jährige Entertainment-Urgestein in Münster vorbeischaut, ist der Congress-Saal prall gefüllt, und die Zuschauer amüsieren sich über zweieinhalb Stunden prächtig. So auch am Freitag, als der bärtige Schelm in gewohnter Manier mit Gitarre und Hawaiihemd über die Bühne schlenderte, ironisch plaudernd Pointen setzte, eigene Schelmenlieder anstimmte und immer wieder mit dem Publikum schäkerte.

Denn bei fast jedem Auftritt gibt es eine Zuschauerin, die ihren eigenen Lachanfällen hilflos ausgeliefert ist und darum vom Spötter immer wieder angestachelt wird. „Sie sind ein richtiges Lach-Täubchen. Das hätte ich gern als Klingelton!“, grinst von der Lippe in die linken vorderen Sitzreihen. Und wenig später wird die fröhlich giggelnde Dame zum Vortragen schelmischer Zungenbrecher nach vorn gebeten.

Dennoch kann auch ein Jürgen von Lippe sein fortgeschrittenes Alter nicht ganz verleugnen. Und will es auch gar nicht: Gleich zu Anfang erklärt er die eigene „Altersmilde“ (und die aller übrigen älteren Männer) mit dem abnehmenden Testosteron bei gleichzeitig höherer Dominanz des Östrogens. „Bei Frauen ist es umgekehrt“, grinst der Graubart – um sogleich zu all den pfiffigen Ausdrücken zu kommen, die die Jugendsprache für seinesgleichen parat hält: Vom „Komposti“ bis zum „Grabverweigerer“.

Aber, so von der Lippe, es gebe ja auch noch jene Männer, die weder dem Alter noch der Jugend zuzuordnen seien. Peter Maffay etwa, der noch mit 69 Vater geworden sei. Den Weltrekord indes halte ein sehr viriler Inder, welcher mit unfassbaren 96 Jahren einer 58-Jährigen zur Mutterschaft verholfen habe. Auch solch witzige Gelehrsamkeiten gehören zu jedem Lippe-Programm dazu.

Was neu ist? Die große Leinwand, auf der der Schelm allerlei Fotos und Videos zeigt. Das kann mal der kleine Jürgen auf dem Dreirad in schwarz-weiß sein oder auch witzige Videos, wo wuselnde Hunde von Schemeln kippen. Alles ist so launig gemacht, dass das Zwerchfell in Wallung bleibt. Was auch nicht fehlen darf, sind Blödelhits, die der Saal mitsingen kann. „Guten Morgen, liebe Sorgen, seid ihr auch schon alle da?“ Aber Freddy Quinn und Gus Backus singt er auch. Das muss die Altersmilde sein…

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7218933?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Nachrichten-Ticker