Kunstakademie Münster lädt zum „Rundgang 2020“
Das „Nest“ ist neu

Münster -

Der Rundgang 2020 der Kunstakademie Münster wartet Anfang Februar mit einigen Überraschungen auf . . .

Mittwoch, 29.01.2020, 18:30 Uhr aktualisiert: 30.01.2020, 17:57 Uhr
Für Professor Klaus Merkel (l., 2019 im Gespräch mit Prof. Dr. Ferdinand Ullrich) wird es der letzte Rundgang als Leiter seiner Mal-Klasse an der Kunstakademie sein.
Für Professor Klaus Merkel (l., 2019 im Gespräch mit Prof. Dr. Ferdinand Ullrich) wird es der letzte Rundgang als Leiter seiner Mal-Klasse an der Kunstakademie sein. Foto: Gerhard H. Kock

„Der Rundgang“ ist die traditionelle Jahresausstellung der Studierenden der Kunstakademie Münster . Jedes Jahr kommen Tausende Besucher zum Leonardo-Campus, um Einblick in die Arbeit der Studierenden und damit in aktuelle Tendenzen und Positionen junger Kunst zu bekommen. Für die Malklasse von Klaus Merkel ist es der letzte Rundgang. Ihr Professor geht im Sommersemester in den Ruhestand. Dafür stellt sich „Das Nest“ vor. Zum „Rundgang“ 2020 haben die Professorinnen Mariana Castillo Deball und Nicoline van Harskamp Gäste aus dem Kunstbetrieb eingeladen, um mit den Studierenden über die Ausstellung zu diskutieren.

„Das Nest“ nennt sich das Rahmenprogramm mit Experten aus dem Kunstbetrieb. Bei ihren Planungen haben sich die Professorinnen Castillo Deball und van Harskamp mit der Rezeption und Reflexion der wichtigsten Ausstellung der Kunstakademie beschäftigt: „Wir möchten die Energie und Qualität des Rundgangs breiter in der Kunstwelt bekannt machen. Die Studierenden sollen dadurch auch die Möglichkeit haben, ihren Arbeiten eine kritische Betrachtung von außen zuteil werden zu lassen und mit relevanten Vertretern aus verschiedenen Bereichen des Kunstbetriebs in einen Dialog zu treten“, erläutert Nicoline van Harskamp.

Dazu haben die Kuratorinnen als Gäste Krist Gruijthuijsen (Direktor des KW Institute for Contemporary Art Berlin), Melanie Roumiguière (Leiterin Bildende Kunst des Berliner Künstlerprogramms des DAAD) und die Galeristin Barbara Wien eingeladen. Diese werden in öffentlichen und internen Runden mit den Studierenden über ihre Eindrücke und die gezeigten Arbeiten reflektieren und diskutieren.

Außerdem beinhaltet „Das Nest“ künstlerische Performances, die durch das kuratorische Team ausgewählt wurden sowie zum Abschluss eines jeden Öffnungstages Diskussionen und andere Veranstaltungen, die von Studierenden und Mitarbeitenden initiiert worden sind. Eigens für diesen Zweck haben Studierende in einem Workshop unter Leitung des Industriedesigners Rodolfo Samperio eine besondere Gestaltung für das Foyer der Kunstakademie entworfen. Auf der Website kann das Programm eingesehen werden. Ein Insta­gram-Kanal (@das.nest) berichtet während des Rundgangs über das Rahmenprogramm, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Der Rundgang“ zeigt Präsentationen der jeweiligen Klassen sowie Projekte und Werke von Gruppen oder einzelnen Studierenden außerhalb der Klassenateliers. Für die Organisation sind neben den Professorinnen die Studierenden Katharina Kneip, Tarabea Guastavino San Martín, Zauri Matikashvili, Micael Gonçalves Ribeiro und Veronika Simmering verantwortlich.

Die Eröffnung ist am Mittwoch (5. Februar) um 19 Uhr in der Kunstakademie, Leonardo Campus. Der Rundgang ist an diesem Abend bis 23 Uhr geöffnet; weitere Öffnungszeiten: 6. bis 9. Februar von 10 Uhr bis 20 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7226444?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Unbekannte sprengen Geldautomat
Die Sprengung des Geldautomaten an der Westfalen Tankstelle hat heftige Folgeschäden hinterlassen: Schaufenster und Tür sind demoliert worden.
Nachrichten-Ticker