Neuer Culture Club Münster startet am Freitag
Kulturszene online erlebbar

Münster -

Münsters Kulturszene lebt. Aber sie muss umziehen. Bis auf Weiteres bietet der digitale Raum eine Bühne.

Dienstag, 12.05.2020, 23:05 Uhr aktualisiert: 13.05.2020, 15:12 Uhr
Adam Riese (Anzug) moderiert den „Culture Club Münster“, der münsterischen Künstlern eine Plattform für Auftritte und Einnahmen ermöglichen soll.
Adam Riese (Anzug) moderiert den „Culture Club Münster“, der münsterischen Künstlern eine Plattform für Auftritte und Einnahmen ermöglichen soll. Foto: Culture Club

Münsters Kulturszene lebt. Aber sie muss umziehen. Bis auf Weiteres bietet der digitale Raum eine Bühne. Am Freitagabend startet per Live-Stream das neue Kulturformat „ Culture Club Münster“ mit der ersten dreiteiligen Veranstaltungsreihe als Pilot. Veranstalter sind „AE Rental“, Placebotheater und die Filmwerkstatt.

Moderiert wird das digitale Livestream-Event von Adam Riese (Die Adam Riese Show) und Oliver Pauli (Placebotheater). Mitwirkende Künstler sind unter anderem Theater Titanick, die als Institution an diesem Abend besonders geehrt werden, sowie Jens Heinrich Claassen, Zucchini Sistaz und Künstler des Placebotheater-Ensembles. Und warum das Ganze? Damit die Kulturlandschaft Münsters bunt und vielfältig bleibt, die Künstler und die Institutionen der freien Kulturszene Unterstützung erhalten.

Der Culture Club Münster will gute Unterhaltung präsentieren: immer mit lokalem Bezug und direkt in die Wohnzimmer der Münsteraner. Neben den Künstlern Clair Howells und Uwe Köhler von Theater Titanick, den Zucchini Sistaz, Jens Heinrich Claassen, Shubangi und dem placebotheater-Ensemble gehören noch einige Weitere zu den hochkarätigen Gästen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Nach der Premiere an diesem Freitag folgen am 29. Mai und 12. Juni weitere Events mit jeweils wechselnder Besetzung. Daraus soll sich nach der ersten Testphase ein Culture Club für Münster etablieren, auf dessen Bühnen weitere Künstler ihre Darbietungen präsentieren können. Einsendungen und Anfragen für weitere Livestreams sind beim Redaktionsteam erwünscht. Ebenso werden Sponsoren und Unterstützer für die weitere Realisierung dieses Formates dringend gesucht. Interessent können sich unter info@placebotheater.de melden.

Mit dem Konzept soll die münsterische Kulturlandschaft während und auch nach dem Shutdown lebendig bleiben. Je ein Drittel der Einnahmen ist für die Künstler und die Produktion bestimmt, ein Drittel für die jeweilige Institution des Abends. Auf diese Weise sollen Arbeitsplätze erhalten und Finanzierungslücken überbrückt werden, damit auch nach der Krise wieder ein kulturelles Leben in Münster möglich bleibt. Während des Livestreams können die Zuschauer mit einem Eintrittsgeld in frei gewählter Höhe die Kulturszene unterstützen. So helfen sie Münsters Künstler durch die Krise. Ganz nach dem Motto des Placebotheaters: „It’s all about support!“

Der Live-Stream findet am Freitag (15. Mai) um 20.30 Uhr statt. Zu erreichen ist er über Facebook oder die Homepage.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7406085?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Nachrichten-Ticker