Stadtensemble präsentiert Pop-up-Performances „Der Mensch ist eine Insel“
Männermonologe nicht nur zu Hause

Münster -

Endlich dürfen die Künstler wieder raus. Auf die Bühne. Und Münsters einzigartiges Stadtensemble stürmt mit einem coronatauglichen Konzept gleich in die Wildnis des leibhaftigen öffentlichen Raums. Von Gerhard H. Kock
Sonntag, 30.08.2020, 17:34 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 30.08.2020, 17:34 Uhr
Stefan Nászay findet mit Pflastersteinen pantomimisch schöne Bilder für die steinerne Zeit des Lockdowns. Zum unbarmherzigen Schlag eines Taktells sind von Nászay weiterentwickelte Verse von John Donne: „Kein Mensch ist eine Insel“ zu hören.
Stefan Nászay findet mit Pflastersteinen pantomimisch schöne Bilder für die steinerne Zeit des Lockdowns. Zum unbarmherzigen Schlag eines Taktells sind von Nászay weiterentwickelte Verse von John Donne: „Kein Mensch ist eine Insel“ zu hören. Foto: Gerhard H. Kock
Endlich dürfen die Künstler wieder raus. Auf die Bühne.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7557497?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7557497?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Nachrichten-Ticker