Kate Andrews in der „Galerie der Gegenwart“
Verschieben und verunklären

Münster -

Auf den ersten Blick erkennt der Betrachter nur ein Wirrwarr aus kleinen hellen Farbflächen, wilden Kreisen und Strichen. Nicht selten taucht das X als eine Art Kennzeichnung auf, auch die Strichzählung wiederholt sich häufig bei Arbeiten von Kate Andrews. Von Petra Noppeney
Freitag, 23.10.2020, 19:30 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 23.10.2020, 19:30 Uhr
Netz und Bilder im Dialog:
Netz und Bilder im Dialog: Foto: pn
Auf den ersten Blick erkennt der Betrachter nur ein Wirrwarr aus kleinen hellen Farbflächen, wilden Kreisen und Strichen. Nicht selten taucht das X als eine Art Kennzeichnung auf, auch die Strichzählung wiederholt sich häufig.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7646054?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7646054?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Nachrichten-Ticker