Jahreshauptversammlung der Freien Künstlergemeinschaft „Schanze“
Ilse Wecker neue Kanzlerin

Münster -

Hundert Jahre und kein bisschen alt. Die freie Künstlergemeinschaft Schanze hat eine neue Leitung.

Freitag, 06.11.2020, 20:35 Uhr aktualisiert: 06.11.2020, 20:40 Uhr
Der neue Vorstand der „Schanze“ (v. l.):
Der neue Vorstand der „Schanze“ (v. l.): Foto: L. Wecker

Kurz vor dem erneuten Corona-Lockdown schafften die Mitglieder der freien Künstlergemeinschaft „Schanze“ noch ihre Jahreshauptversammlung und kürten Ilse Wecker (ausgebildete Fotografin und Kunst- und Geschichtslehrerin) zur neuen Kanzlerin. Ebenso im Vorstand sind ihre Vorgängerin im Amt, die Malerin und Graphikerin Miriam, sowie die Glaskünstlerin Dr. Christine Kucinski .

  • Wie sich in der Jahreshauptversammlung herauskristallisierte, haben die Schanze-Mitglieder trotz Corona einiges bewegt und für ihre Zukunft festgezurrt: So wird die Schanze ihre nächste Gemeinschaftsausstellung im Juni 2021 in Mülheim an der Ruhr eröffnen. Die dortige Galerie d’Hamé wird jedes Schanze-Mitglied mit Arbeiten zeigen, und gleichzeitig – eine Besonderheit – wird der Galerist in einer weiteren Galerie Werke aus dem Nachlass der Künstlerin Christel Runne (Expressionismus) präsentieren, die vor etwa 100 Jahren gemeinsam mit damaligen Schanzern ausgestellt hatte.

Folgende Einzelaktivitäten zeigten die aktuellen Schanze-Mitgliedern an:

  • Natascha Fix
  • wird diesen Herbst ihr Buch Collage „Inspiration – Komposition – Technik“ mit einem Text von Dr. Jörg Bockow (Verlag Hermann Schmidt, Mainz) präsentieren.
  • Seit Anfang des Jahres Mitglied, wirkte Margret M. Hübschen in diesem Jahr mit einigen Bronzefiguren an der „3. FATart Fair (Woman in arts)“ in Schaffhausen (Schweiz) mit, ebenso am „Artbox.Projekt Zürich 2.0“ während der „Swissart­expo“. Hübschen wird auch im nächsten Jahr wieder daran teilnehmen.
  • Rupert König
  • führt gemeinsam mit
  • Ruppe Koselleck
  • im jetzigen Wintersemester an der Westfälischen Wilhelms-Universität die Vorlesungsreihe „Last Exit Kunst III“ durch – dieses Mal allerdings digital. Außerdem steckt König gemeinsam mit
  • Marius Stelzer
  • in den Vorbereitungen zum City-Advent, einer Aktion des Kirchenfoyers, des katholischen Stadtdekanats und des evangelischen Kirchenkreises. Beide bangen in diesen Zeiten um die Durchführung der geplanten Installation in der Überwasserkirche.
  • Momentan zeigt
  • Dieter van Offern
  • zwei Werke im Rahmen der Ausstellung „Kunst in der Region“ – Gemeinschaftsausstellung zur aktuellen Kunst im Kreis Steinfurt im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst.
  • Mehrere Arbeiten von
  • Margret M. Hübschen, Dr. Christine Kucinski
  • sowie
  • Miriam
  • sind in der „art gallery“ Bocholt zu sehen.
  • In diesen Tagen erscheint im Daedalus-Verlag ein Buch von Prof. Dr.
  • E.-J. Speckmann
  • , das Musik und Tanz sowie Brot und Wein behandelt (Grenzflächen II, Von der ersten Umwelt zu weiteren Umwelten.
  • Ilse Wecker
  • wird (gemeinsam mit dem Bildhauer
  • Lutz Wecker
  • ) ab Ende März 2021 die Ausstellung „Zusammenspiel. Fotografie. Skulptur.“ im Museum Haus Martfeld (Schwelm) bestreiten.
  • Vom 16. Mai 2021 an wird das Stadtmuseum Beckum die Einzelausstellung von
  • Erhard Wilde
  • zeigen: „terra incognita – Zeichnung /Kalligrafie, Druckgrafik und Malerei“.
  • Neben diesen Einzelaktivitäten plant die Schanze gemeinsam mit dem Stadtheimatbund für 2021 eine Ausstellung des Schanze-Mitglieds Egbert von der Mehr (1942–1998) mit ausgewählten Arbeiten.

Nicht zuletzt: Das Stadtmuseum hält Exemplare des Katalogs „100 Jahre Freie Künstlergemeinschaft Schanze e.V.“ (Daedalus-Verlag) zum Verkauf bereit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7667118?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Nachrichten-Ticker