Kabarett-Stars
„Storno“-Trio sendet Videogruß

Münster -

Videogruß statt Jahresabrechnung: Das Kabarett-Trio „Storno“ wäre jetzt eigentlich auf Tour. Die geplanten Auftritte können wegen der Pandemie derzeit aber nicht stattfinden. Deshalb gibt es stattdessen einen Videogruß – mit einem Ausblick auf ihre Pläne für 2021.

Mittwoch, 30.12.2020, 15:00 Uhr aktualisiert: 30.12.2020, 15:02 Uhr
Harald Funke (v.l.), Thomas Philipzen und Jochen Rüther.
Harald Funke (v.l.), Thomas Philipzen und Jochen Rüther. Foto: www.storno.org, Achim Hennecke

„Verwechseln Sie bitte nie den Mundschutz mit einem Aluhut,“ lautet ein dezenter Hinweis des Kabarett-Trios „Storno“ aus Harald Funke , Thomas Philipzen und Jochen Rüther. Weil die Kabarettisten zurzeit nicht wie gewohnt mit ihrer satirischen Jahresabrechnung vor mehreren zehntausend Zuschauern durch Münster und Westfalen touren, wenden sie sich nun per Video an ihr Publikum.

Fast zehn Minuten dauert ein aktueller Film, der ab sofort auf der Internetseite zu finden ist. Neben Einblicken in das Leben der Künstler während der Pandemie gibt das Video auch einen kurzen Ausblick auf bevorstehende Storno-Aktivitäten. „2021 wird besser. Die Zeit für Geschichten und Lieder in vollen Sälen wird kommen. Wir glauben fest dran und planen daher für das Frühjahr und den Sommer Liveauftritte,“ heißt es in einer Mitteilung des Trios mit dem optimistischen Zusatz: „Darauf freuen wir uns schon jetzt ohne Ende.“

Weitere Informationen zu Storno gibt es hier .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7745043?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Nachrichten-Ticker