Zwei Ausstellungen im Picasso-Museum
Das Atelier als mystischer Ort

Münster -

Zwei neue Ausstellungen sind im Picasso-Museum zu sehen. Die eine zeigt Fotos aus Künstler-Ateliers. Die andere widmet sich dem seriellen Bilddenken Picassos. Ein kurzer Streifzug.

Freitag, 30.04.2021, 18:58 Uhr
Die Fotos der Agentur Magnum gewähren Einblicke in die Arbeit der Künstler in ihren Ateliers.
Die Fotos der Agentur Magnum gewähren Einblicke in die Arbeit der Künstler in ihren Ateliers. Foto: Hanna Neander

Das Picasso-Museum eröffnet am 1. Mai 2021 die neue Fotoausstellung „Where Ideas Are Born “ .Sie läuft bis zum 20. Juni. In Zusammenarbeit mit der berühmten Fotoagentur Magnum Photos zeigt die Schau rund 80 Fotoporträts von Künstlerinnen und Künstlern, die im 20. Jahrhundert Kunstgeschichte geschrieben haben, darunter Frida Kahlo , Ai Weiwei, Francis Bacon und Andy Warhol. Parallel widmet sich das Museum in der Ausstellung „Picasso – Work In Progress“ mit rund 90 Grafiken aus dem Eigenbestand des Picasso-Museums dem seriellem Bilddenken des Spaniers von den Nachkriegsjahren bis zu seinem Spätwerk.

Beide Ausstellungen werden von einem umfangreichen digitalen Vermittlungsprogramm für Kinder, Familien und Erwachsene begleitet. Der Zugang ist zurzeit wegen Corona stark beschränkt.

Die neue Schau „Where Ideas Are Born“, führt den Besucher in die Studios und Ateliers, „in denen die Ideen großer Künstlerinnen und Künstler geboren wurden“, sagt Kuratorin Ann-Katrin Hahn aus dem Picasso-Museum. „Ihre Werke prägen bis heute maßgeblich unser Ausstellungsgeschehen.“ Die Arbeiten stammen von über 20 international renommierten Fotografinnen und Fotografen der Agentur Magnum, darunter Eve Arnold, Henri Cartier-Bresson und Robert Cappa. Der Rundgang beginnt mit Aufnahmen aus Akademieklassen, den gemeinschaftlich genutzten Arbeitsräumen während der Künstlerausbildung. Von dort ausführt er von den beengten Ateliers der Pariser Avantgarde-Künstler, über die New Yorker Lofts der amerikanischen Abstrakten Expressionisten und Pop Artists, bis hin zu den Studios der internationalen Stars des zeitgenössischen Kunstmarkts. Die zweite Ausstellung mit dem Titel „Picasso – Work In Progress“ vermittelt einen intimen Einblick in Picassos künstlerische Strategien und Arbeitsprozesse. „Wir sehen Picasso in dieser Ausstellung nahezu live bei der Arbeit“, berichtet Kurator Alexander Gaud. Zu den Höhepunkten der Ausstellung zählen die berühmte Stierserie sowie die Folge Die zwei Frauenakte.

Ticketbuchungen sind vorerst nur für Samstag, Sonntag und Dienstag (1., 2. und 4. Mai 2021) möglich. Die Freischaltung weiterer Zeitkontingente ist abhängig von der Inzidenz der Stadt Münster

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7944279?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Nachrichten-Ticker