Münster-Barometer
Sonntagsverkauf: Kaum Leidenschaft für offene Läden

Münster -

In Münster steht im November ein Bürgerentscheid über verkaufsoffene Sonntage an – und der überwiegende Teil der Münsteraner will offensichtlich daran teilnehmen. 85,4 Prozent der Münsteraner sagten bei der repräsentativen Umfrage Münster-Barometer der Forschungsgruppe „Bema“ am Institut für Soziologie der Universität Münster im Auftrag unserer Zeitung, sie wollten am Bürgerentscheid teilnehmen.

Samstag, 10.09.2016, 16:09 Uhr

Münster-Barometer : Sonntagsverkauf: Kaum Leidenschaft für offene Läden
Die meisten Befragen empfinden einige verkaufsoffene Sonntage im Jahr als Bereicherung. Foto: colourbox.de

Allerdings elektrisiert das Thema „Verkaufsoffene Sonntage“ die Münsteraner wenig: Einer Mehrheit in der Bevölkerung von rund 57 Prozent ist es mehr oder weniger unwichtig. Ein Viertel der Münsteraner findet das Thema sogar „überhaupt nicht wichtig“, für „sehr wichtig“ halten es nur 5,8 Prozent.

Eine Mehrheit von 56 Prozent der Menschen in der Stadt geht laut Umfrage bisher an verkaufsoffenen Sonntagen in Münster gar nicht einkaufen. Mehrmals im Jahr nutzen das Angebot zwölf Prozent der Münsteraner, jüngere Menschen unter 35 Jahren gehen häufiger an verkaufsoffenen Sonntagen in die Geschäfte als ältere Münsteraner.

Drei Viertel der Befragten fände es gut, es bei der bisherigen Anzahl der verkaufsoffenen Sonntage zu belassen. Ein Viertel spricht sich für mehr Sonntage mit offenen Geschäften aus.

Dass Geschäfte grundsätzlich sonntags geschlossen sein sollen, finden 35 Prozent. Knapp 60 Prozent der Münsteraner empfinden einige verkaufsoffene Sonntage als Bereicherung. Dass die Läden an allen Sonntagen öffnen, würden nur 5,8 Prozent der Befragten begrüßen.

Mehr zum Thema

Dieses Stimmungsbild zeigte sich ganz ähnlich bereits beim Münster-Barometer vor sechs Jahren. Auch damals waren verkaufsoffene Sonntage ein strittiges Thema in der Politik. Wähler der Grünen lehnen übrigens verkaufsoffene Sonntage grundsätzlich am stärksten ab. Ganz im Gegensatz zum neuen Rathaus-Koalitionspartner CDU : Anhänger der Christdemokraten sind gegenüber einigen verkaufsoffenen Sonntagen im Jahr überwiegend positiv eingestellt, deutlich stärker auch als SPD-Wähler.

Bei dem anstehenden Bürgerentscheid geht es um den jüngsten Ratsbeschluss zum Thema der drei verkaufsoffenen Sonntage, darunter einen am zweiten Advent. Gegen die Festschreibung bis 2019 wenden sich die Initiative der Gewerkschaft Verdi und kirchliche Vertreter. Auch bisher hatte es jeweils drei Sonntage mit offenen City-Geschäften gegeben.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4293005?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F57630%2F
Viel Ratlosigkeit rund um den Aasee
Ein Allheilmittel für den See und seine Wasserqualität gibt es nicht. Dies wurde in der Ratsdebatte am Mittwoch deutlich.
Nachrichten-Ticker