Stadtfest vom 8. bis 10. Juli
Die ganze Stadt eine Party

Münster -

Vom 8. bis 10. Juli findet wieder das Stadtfest an zwölf Plätzen der Innenstadt statt. Die Tickets für die Topacts auf dem Domplatz sind ab sofort im Vorverkauf.

Donnerstag, 09.06.2016, 09:31 Uhr

Die Veranstalter und Sponsoren des Stadtfestes freuen sich auf die große Party vom 8. bis 10. Juli auf zwölf Plätzen in der Innenstadt.
Die Veranstalter und Sponsoren des Stadtfestes freuen sich auf die große Party vom 8. bis 10. Juli auf zwölf Plätzen in der Innenstadt. Foto: Matthias Ahlke

Wenn am Abend des 10. Juli in Paris das Endspiel der Fußball-EM ausgetragen wird, steht auch Münsters Innenstadt ein voraussichtlich rauschendes Finale bevor. Das zweite Stadtfest unter dem Motto „ Münster mittendrin“ endet mit einem riesigen Open-Air-Public-Viewing des EM-Finales mit bis zu 10  000 Menschen auf dem Domplatz . Klar, dass Marvin Lindenberg , einer der Organisatoren des Stadtfestes, sich freuen würde, wäre Deutschland im Finale . . .

Bevor es so weit ist, soll an dem kompletten Wochenende vom 8. bis 10. Juli in Münsters Mitte auf allen Plätzen wieder Partystimmung herrschen. Die Premiere des im vergangenen Jahr nach mehrjähriger Unterbrechung neu konzipierten Stadtfestes fanden die Veranstalter sehr ermutigend, wie Bernadette Spinnen, Leiterin des „Münster-Marketings“, bei der Vorstellung des Programms am Mittwoch durchblicken ließ. Veranstalter sind die Stadt Münster und die „Münster mittendrin GmbH“, ein Zusammenschluss von heimischen Gastronomen. Alle Beteiligten inklusive Martin Schulze-Werner, als Leiter des Ordnungsamtes zuständig für das Sicherheitskonzept der Veranstaltung mit voraussichtlich mehreren Hunderttausend Besuchern, sind eigenem Bekunden nach diesmal deutlich entspannter als vor einem Jahr.

Festgehalten wird an der Ticketpflicht auf dem Domplatz, wo am Freitagabend als „Top-Act“ die Funk-Band „Sister Sledge“ auftreten wird. Am Samstag spielen hier der Ex-Münsteraner Hennig Wehland, der Schweizer „Seven“ und Echo-Sieger Joris. Sonntagmorgen ist der Zugang zum Domplatz frei, wenn von 11 bis 14 Uhr der Weltrekord des längsten Picknicktisches gebrochen werden soll. 230 laufende Tischmeter sind dann dort aufgebaut, wer hier frühstücken will, kann einfach Platz nehmen und zugreifen. Ein Sponsor sorgt für die Verpflegung. Vor dem Fußball-Finale können sich die Stadtfest-Gäste auf dem Domplatz beim großen Rudelsingen einstimmen.

Jeweils 10 000 Tickets für den Domplatz (9,90 Euro, sonntags fünf Euro) gibt es ab sofort unter anderem im Ticketshop am Prinzipalmarkt 13-14. Die Eintrittskarten sind gestaltet als Bordkarten – passend zum Hauptsponsor des Festes, die ab dem FMO startende „Turkish Airlines“.

„Es ist uns wichtig, dass jeder beim Stadtfest selbst aktiv werden kann“, erklärt Ana Voogd, Geschäftsführerin der Veranstalter-GmbH. Zum Programm gehören so auch der Song-Contest ­„Voice of Münsterland“ oder das Menschenkicker-Turnier auf der Stubengasse. Hier, auf einer der zwölf Erlebnisinseln in der Stadt, können die Gäste, wieder auf Liegestühlen entspannen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4145139?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3316396%2F4848451%2F4848453%2F
Wenn Tische zu Tanzflächen werden
37. Auflage von „Altstadt live“: Wenn Tische zu Tanzflächen werden
Nachrichten-Ticker