„Münster mittendrin“ 2017
5000 Fans feiern Roland Kaiser

Münster -

5000 Fans feierten am Sonntagabend Roland Kaiser auf der Domplatz-Bühne. Der Schlagerstar präsentierte seine größten Hits – aber auch einige neue Songs.

Montag, 10.07.2017, 11:52 Uhr

Roland Kaiser begeisterte am Sonntagabend 5000 Fans auf der Domplatz-Bühne. Der Musiker präsentierte seine größten Hits, aber auch neue Songs.
Roland Kaiser am Sonntag beim Stadtfest "Münster mittendrin". Foto: Oliver Werner

Roland Kaiser betritt im eleganten dunklen Anzug und – ganz Gentleman – mit Einstecktuch die Domplatz-Bühne. 5000 Fans jubeln ihm am Sonntagabend zu, als er zwei Stunden lang seine größten Hits, aber auch neue Songs präsentiert.

Das Publikum fest im Griff

„Oh, wie ist das schön, oh, wie ist das schön“, singen die Zuschauer immer wieder zwischendurch. Von Anfang an hat Roland Kaiser, der seit vielen Jahren mit seiner Familie in Münster lebt, das Publikum fest im Griff. Der Schlagerstar liefert eine perfekte Show ab, unterstützt von hervorragenden Musikern. Das Heimspiel wird zu einem vollen Erfolg.

Stadtfest „Münster Mittendrin 2017“: der Sonntag

1/55
  • Eindrücke vom Stadtfest „Münster Mittendrin“ 2017: Vor dem Dom konnten Mutige...

    Foto: Oliver Werner
  • ...aus schwindelerregender Höhhe...

    Foto: Oliver Werner
  • ...herunterspringen.

    Foto: Oliver Werner
  • Nichts für Menschen mit Höhenangst!

    Foto: Oliver Werner
  • Wenn man den Dreh raus hatte,...

    Foto: Oliver Werner
  • ...konnte einem auch auf der Stubengasse schwindelig werden.

    Foto: Oliver Werner
  • Am Sonntag stellte sich beim Stadtfest auch die Mannschaft von Preußen Münster vor.

    Foto: Oliver Werner
  • An den Tischen auf der Stubengasse...

    Foto: Oliver Werner
  • ...kamen die Spieler mit Fans ins Gespräch und...

    Foto: Oliver Werner
  • ...schrieben fleißig Autogramme.

    Foto: Oliver Werner
  • Auch beim Menschenkicker machten die Preußen mit.

    Foto: Oliver Werner
  • Hier spielen sie gegen die Mannschaft des Franziskus-Hospitals.

    Foto: Oliver Werner
  • Süßer Snack für die jungen Zuschauer.

    Foto: Oliver Werner
  • Auch die Damen des Volleyball-Bundesligisten USC Münster machten beim Menschenkicker-Turnier mit.

    Foto: Oliver Werner
  • Die USC-Damen beim Spiel gegen das Team des Franziskus-Hospitals

    Foto: Oliver Werner
  • Die USC-Damen beim Spiel gegen das Team des Franziskus-Hospitals

    Foto: Oliver Werner
  • Die USC-Damen beim Spiel gegen das Team des Franziskus-Hospitals

    Foto: Oliver Werner
  • Die USC-Damen beim Spiel gegen das Team des Franziskus-Hospitals

    Foto: Oliver Werner
  • Zuschauer auf Steh- und Sitzplatz

    Foto: Oliver Werner
  • Die USC-Damen beim Spiel gegen das Team des Franziskus-Hospitals

    Foto: Oliver Werner
  • Die USC-Damen beim Spiel gegen das Team des Franziskus-Hospitals

    Foto: Oliver Werner
  • Die USC-Damen beim Spiel gegen das Team des Franziskus-Hospitals

    Foto: Oliver Werner
  • Beste Aussicht im Oberrang

    Foto: Oliver Werner
  • Profi-Duell: Die Damen des USC gegen die Herren von Preußen Münster

    Foto: Oliver Werner
  • USC gegen Preußen im Menschenkicker

    Foto: Oliver Werner
  • USC gegen Preußen im Menschenkicker

    Foto: Oliver Werner
  • Der Menschenkicker auf der Stubengasse

    Foto: Oliver Werner
  • Auch musikalisch wurde am Sonntag beim Stadtfest einiges geboten.

    Foto: Oliver Werner
  • Höhepunkt am Abend war der Auftritt von Roland Kaiser am Abend.

    Foto: Oliver Werner
  • Tausende Fans hörten sich das Konzert auf dem Domplatz an.

    Foto: Oliver Werner
  • Der in Münster wohnende Schlagersänger sang zwei Stunden lang seine größten Hits, aber auch neue Songs.

    Foto: Oliver Werner
  • Viele Besucher zog es in die Innenstadt.

    Foto: Oliver Werner
  • Der Sonntag beim Stadtfest in Münster

    Foto: Oliver Werner
  • Der Sonntag beim Stadtfest in Münster

    Foto: Oliver Werner
  • Der Sonntag beim Stadtfest in Münster

    Foto: Oliver Werner
  • Der Sonntag beim Stadtfest in Münster

    Foto: Oliver Werner
  • Taek Won Do-Vorführung am Sonntag beim Stadtfest in Münster

    Foto: Oliver Werner
  • Taek Won Do-Vorführung am Sonntag beim Stadtfest in Münster

    Foto: Oliver Werner
  • Karnevalisten präsentierten sich am Sonntag mit Tanzgruppen auf dem Stadtfest.

    Foto: Oliver Werner
  • Karnevalisten präsentierten sich am Sonntag mit Tanzgruppen auf dem Stadtfest.

    Foto: Oliver Werner
  • Karnevalisten präsentierten sich am Sonntag mit Tanzgruppen auf dem Stadtfest.

    Foto: Oliver Werner
  • Zahlreiche Zuschauer spendeten Applaus.

    Foto: Oliver Werner
  • Karnevalisten präsentierten sich am Sonntag mit Tanzgruppen auf dem Stadtfest.

    Foto: Oliver Werner
  • Clown Fidelidad beim Stadtfest am Sonntag

    Foto: Oliver Werner
  • Clown Fidelidad

    Foto: Oliver Werner
  • Clown Fidelidad

    Foto: Oliver Werner
  • Impressionen vom Stadtfest „Münster Mittendrin“ am Sonntag

    Foto: Oliver Werner
  • Impressionen vom Stadtfest „Münster Mittendrin“ am Sonntag

    Foto: Oliver Werner
  • Impressionen vom Stadtfest „Münster Mittendrin“ am Sonntag

    Foto: Oliver Werner
  • Impressionen vom Stadtfest „Münster Mittendrin“ am Sonntag

    Foto: Oliver Werner
  • Impressionen vom Stadtfest „Münster Mittendrin“ am Sonntag

    Foto: Oliver Werner
  • Impressionen vom Stadtfest „Münster Mittendrin“ am Sonntag

    Foto: Oliver Werner
  • Impressionen vom Stadtfest „Münster Mittendrin“ am Sonntag

    Foto: Oliver Werner
  • Impressionen vom Stadtfest „Münster Mittendrin“ am Sonntag

    Foto: Oliver Werner
  • Impressionen vom Stadtfest „Münster Mittendrin“ am Sonntag

    Foto: Oliver Werner

Das Publikum ist bunt gemischt, im Schnitt älter als am Samstagabend, als Nena die Domplatzbühne rockte – aber auch viele junge Fans sind gekommen, um den 65-jährigen Musiker zu sehen. Mit „Auf den Kopf gestellt“ eröffnet Kaiser den Schlagerabend, das in großen Teilen textsichere Publikum singt hier den Refrain ebenso mit wie bei Kaisers größten Hits, die in den kommenden 120 Minuten folgen: „Lieb mich ein letztes Mal“, „Dich zu lieben“ oder „Santa Maria“, das, man glaubt es kaum, vor 37 Jahren herauskam.

Kaiser singt Songs von Udo Jürgens

Die Stimmung erreicht einen weiteren Höhepunkt, als er ein Medley der größten Hits eines verstorbenen Kollegen präsentiert: Udo Jürgens. „Aber bitte mit Sahne“, „Griechischer Wein“, „Ich war noch niemals in New York“ – dass Kaiser fast zehn Minuten Lieder singt, die nicht seine eigenen sind, zeugt nicht nur von Größe, sondern zeigt auch, wie große seine Verehrung für Jürgens sein muss.

Zumal ja auch Kaisers eigene Superhit-Liste lang genug ist – „Schachmatt“, „Warum hast Du nicht Nein gesagt“, „Amore Mio“, „Manchmal möchte ich schon mit Dir“, „Ich glaub es geht schon wieder los“, „Joanna“: Was das Publikum am Sonntagabend auf dem Domplatz erlebt, ist mehr als nur ein Konzert – es ist eine Reise durch fast 40 Jahre deutsche Musikgeschichte.

Hoch professionelle Show voller Höhepunkte

„Danke, es war schön, bei Euch zu sein“, sagt Kaiser zum Schluss und verlässt ganz unprätentiös die Bühne. Er hat eine hoch professionelle Show voller Höhepunkte hinter sich, bei der das Publikum vom Anfang bis zum Ende begeistert mitging: Was kann sich ein Künstler mehr wünschen?

„Münster mittendrin“ 2017

 

Nena rockt das Stadtfest

1/17
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner
  • Schade, Nena erlaubt nur vier Fotos zu veröffentlichen. Foto: Oliver Werner

 

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4998944?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3316396%2F
Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Fischsterben im Aasee: Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Nachrichten-Ticker