Tatort-Darsteller
Hat "TV Movie" Interview mit TV-Schauspielern Prahl und Liefers erfunden?

Münster -

Die Tatort-Stars Jan Josef Liefers und Axel Prahl im Exklusiv-Interview - damit wirbt die Fernseh-Zeitschrift "TV Movie" auf ihrer aktuellen Titelseite. Die Agentur der beiden Schauspieler sagt, ihr sei das Interview nicht zur Freigabe vorgelegt worden. Die Recherchen des Branchendienstes DWDL legen den Verdacht nahe, dass das Gespräch erfunden ist. 

Donnerstag, 24.05.2018, 17:40 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 24.05.2018, 17:16 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 24.05.2018, 17:40 Uhr
Tatort-Darsteller: Hat "TV Movie" Interview mit TV-Schauspielern Prahl und Liefers erfunden?
Szene aus dem Münster-Tatort "Schlangengrube", der am Sonntag in der ARD ausgestrahlt wird. Foto: Thomas Kost/WDR/ARD/dpa

Am Sonntag (27. Mai) ermitteln Hauptkommissar Thiel und Rechtsmediziner Professor Karl-Friedrich Boerne im Tatort "Schlangengrube" in einem tierischen Fall. Die Ermittler sind nicht nur bei den Zuschauern beliebt, sondern auch begehrte Interviewpartner. Der Zeitschrift TV-Movie ist es - ihrer Ausgabe vom vergangenen Freitag nach zu urteilen - gelungen, kurz vor der Ausstrahlung ein Exklusiv-Interview mit den beiden Hauptdarstellern Axel Prahl und Jan Josef Liefers zu führen. Der Branchendienst DWDL ist bei der Lektüre jedoch stutzig geworden.

"Einige Aussagen waren so schon in früheren Interviews zu lesen, waren Äußerungen auf Veranstaltungen und sind in einem Fall einer Pressemitteilung der ARD entnommen", schreibt das Portal in seinem Bericht. Besonders pikant: Die Autorin des Interviews, Uta Tiedemann, habe im April 2016 schon einmal aus Tweets und alten Interviews ein vermeintliches Gespräch mit dem Entertainer und Moderator Jan Böhmermann zusammengeschrieben. 

2007 veröffentlichte die Programmzeitschrift der Bauer Media Group nach DWDL-Angaben eine Filmkritik zum zweiten Teil von „Fifty Shades of Grey“, obwohl kein Journalist den Film vorab sehen konnte.

DWDL fragte bei der Berliner Agentur der beiden Schauspieler nach. „Über uns als Agentur und Management von Jan Josef Liefers ist kein Interview zum „Tatort Münster - Schlangengrube“ seitens Frau Tiedemann zur Freigabe vorgelegt worden. Wir als Agentur haben für den aktuellen „Tatort Münster - Schlangengrube“ auch kein Interview mit Frau Tiedemann und Jan Josef Liefers arrangiert“, zitiert der Branchendienst die Berliner Agentur Lux Talents. Alles nur erfunden also?

Münster-Tatort: Schlangengrube

1/27
  • „Boerne kocht“ – so soll die neue TV-Reihe heißen, in der Prof. Boerne (Jan Josef Liefers, l) Rechtsmedizin und Gourmetküche zusammenbringen will. Unterstützung erhält er auch hier von Silke Haller (ChrisTine Urspruch, r).

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Mord in der Nachbarschaft von Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechtild Großmann, l), Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, 2.v.l.) und Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, r) betrachten die tote Patrizia Merkens (Lilia Lehner) – mit der die Staatsanwältin im Clinch lag.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Neue Karriere: Medienproduzent Dr. Richard Stockmann (Robert Hunger-Bühler, l) und Rechtsmediziner Prof. Boerne (Jan-Josef Liefers, r) arbeiten an einer völlig neuartigen Kochshow – auch die Assistentin des Professors, Silke Haller (ChrisTine Urspruch, hinten rechts) soll mit vor der Kamera stehen.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Eiskalt: Prof. Boerne (Jan Josef Liefers, links) ist im Kühlhaus eingesperrt. Doch Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, rechts) hat erst noch ein dringendes Telefonat bevor er den Rechtsmediziner befreit.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Staatsanwältin gegen Staatsanwältin: Wilhelmine Klemm (Mechtild Großmann, r) muss die Mordermittlungen an ihre Konkurrentin Ungewitter (Tessa Mittelstaedt, l) abgeben. Schließlich wurde ihre eigene Nachbarin tot aufgefunden.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Keine Angst vor Schlangen: Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, r) ermittelt undercover als Tierpfleger im Zoo und wird von Henny Neubert (Julischka Eichel, l) eingewiesen.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Dinner im Zoo-Aquarium: Zoo-Direktor Dr. Schönweis (Felix Vörtler, r), Medienmanager Dr. Richard Stockmann (Robert Hunger-Bühler, M) und Dokumentarfilmer Henry Schlör (Thomas Arnold, l).

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • „Lecker!“ – „Lecker?“ – Für Hobby-Gourmet-Koch Prof. Boerne (Jan Josef Liefers, r) ist das saloppe Lob seiner Kochkünste durch Assistentin Silke Haller (ChrisTine Urspruch, l) eine Beleidigung.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Der Kommissar und die Pinguin-Dame: Bei seinen Undercover-Ermittlungen im Zoo schließt „Tierpfleger“ Frank Thiel (Axel Prahl) den Pinguin Sandy in sein Herz.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Undercover-Kommissar beim Pinguin-Walk: Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, M) ermittelt undercover im Zoo. Das Wohl der watschelnden Seevögel liegt ihm besonders am Herzen.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Dr. Gremlich (Dirk Martens) ist der Tierarzt im Zoo.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Prof. Boerne (Jan Josef Liefers, l) mit wertvoller Fracht: Tierpflegerin Henny Neubert (Julischka Eichel, 2.v.r.), Tierarzt Dr. Gremlich (Dirk Martens, 2.v.l) und Direktor Dr. Schönweis (Felix Vörtler, r) können nicht mehr eingreifen, als der Rechtsmediziner mit der Tier-Transportbox wegläuft.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Weiß Bente Frommer (Charlotte Bohning, l), wo das Testament der Toten steckt? Die Kommissare Frank Thiel (Axel Prahl, r) und Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter, M) stellen der Besitzerin einer Fahrrad-Werkstatt unangenehme Fragen.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • In der Fahrradwerkstatt macht Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, r) eine grausige Entdeckung. Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter, l) beruhigt ihren Kollegen.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Ganz schön flink: TV-Moderator Henry Schlör (Thomas Arnold) versucht Pinguin Sandy wieder einzufangen.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Ermittler-Tandem in Eile: Frank Thiel (Axel Prahl, l) und Prof. Boerne (Jan Josef Liefers, r).

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Was weiß Tierpflegerin Henny Neubert (Julischka Eichel, r) über die tote Patrizia Merkens? Kommissarin Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter, l) befragt sie im Zoo.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Medienmanager Dr. Richard Stockmann (Robert Hunger-Bühler, l) begrüßt seine Gäste zum Abendempfang – an seinem Firmensitz.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Medienmanager Dr. Richard Stockmann (Robert Hunger-Bühler, r) will mit Prof. Boerne (Jan Josef Liefers, l) ein neues TV-Projekt starten.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Kommissarin Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter, r) befragt Zoo-Direktor Dr. Schönweis (Felix Vörtler, l) im Tierpark.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Silke Haller (ChrisTine Urspruch) hat neue Erkenntnisse: Patrizia Merkens hatte sich vor ihrem Tod einer außergewöhnlichen Behandlung unterzogen.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Interessante News aus dem Labor: Prof. Boerne (Jan Josef Liefers, r) bekommt einen wichtigen Anruf von seiner Assistentin Silke Haller. Dafür muss er seine angeregte Unterhaltung mit Dokumentarfilmer Henry Schlör (Thomas Arnold, l) unterbrechen.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Verdeckte Ermittlungen sind schweißtreibend: Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) packt als Tierpfleger im Zoo mit an.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Radler-Pech: „Vadder“ Thiel (Claus D. Clausnitzer) kann die geplante Tour mit seinem Sohn Frank nach Amsterdam jetzt nicht antreten. Er ist verletzt.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Dr. Schönweis (Felix Vörtler) lebt für „seinen“ Zoo – der Direktor des Tierparks am Flamingo-Gehege.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • ourmet Prof. Boerne (Jan Josef Liefers) gibt auf – und bringt dem Kollegen Thiel eine kulinarisch handfeste Stärkung ins Büro.

    Foto: WDR/Thomas Kost
  • Ein Pinguin in der Rechtsmedizin – mit Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, l) und Prof. Boerne (Jan Josef Liefers, r).

    Foto: WDR/Thomas Kost

Der Bauer Verlag, vom  Medienportal DWDL.de mit der Frage nach dem Hintergrund des Exklusiv-Interviews konfrontiert, äußerte sich zu dem Interview nur relativ knapp. „Wir sind davon ausgegangen, dass diese Veröffentlichung ordnungsgemäß erfolgt ist. In der Kürze der Zeit können wir leider nicht mehr zu diesem Thema sagen“, antwortete eine Verlagssprecherin.

Chronologie der Münster-Tatorte

1/32
  • Der erste Münster Tatort „Der dunkle Fleck“. Erstausstrahlung 2002.

    Foto: Bernd Thissen
  • „Fakten, Fakten“, 2002.

    Foto: NDR/WDR/Michael Böhme
  • „Dreimal schwarzer Kater“, 2003.

    Foto: NDR/WDR/Michael Böhme
  • „Sag nichts“, 2003.

    Foto: SWR/WDR/Michael Böhme
  • „Mörderspiele“, 2004.

    Foto: WDR
  • „Eine Leiche zuviel“, 2004.

    Foto: WDR/Jürgen Thiele
  • „Der Frauenflüsterer“, 2005.

    Foto: WDR/Michael Böhme
  • „Der doppelte Lott“, 2005.

    Foto: ARD
  • „Das ewig Böse“, 2006.

    Foto: Nicole Fenneker dpa
  • „Das zweite Gesicht“, 2006.

    Foto: WDR
  • „Ruhe sanft“, 2007.

    Foto: Kirsten Neumann dpa
  • „Satisfaktion“, 2007.

    Foto: WDR/Trambow
  • „Krumme Hunde“, 2008.

    Foto: WDR/Guido Engels
  • „Wolfsstunde“, 2008.

    Foto: Wdr Uwe Stratmann
  • „Höllenfahrt“, 2009.

    Foto: WDR/Michael Böhme
  • „Tempelräuber“, 2009.

    Foto: ARD
  • „Der Fluch der Mumie“, 2010.

    Foto: ARD
  • „Spargelzeit“, 2010.

    Foto: WDR
  • „Herrenabend“, 2011.

    Foto: WDR
  • „Zwischen den Ohren“, 2011.

    Foto: Thomas Kost
  • „Hinkebein“, 2012.

    Foto: WDR
  • „Das Wunder von Wolbeck“, 2012.

    Foto: ARD
  • „Summ, Summ, Summ“, 2013.

    Foto: Martin Menke/WDR
  • „Die chinesische Prinzessin“, 2013.

    Foto: ARD
  • „Der Hammer“, 2014.

    Foto: ARD
  • „Mord ist die beste Medizin“, 2014.

    Foto: ARD
  • „Erkläre Chimäre“, 2015.

    Foto: WDR
  • „Schwanensee“, 2015.

    Foto: Rolf Vennenbernd
  • „Ein Fuß kommt selten allein“, 2016.

    Foto: ARD
  • „Feierstunde“, 2016.

    Foto: ARD
  • „Fangschuss“, 2017.

    Foto: ARD
  • „Gott ist auch nur ein Mensch“, 2017.

    Foto: WDR/Wolfgang Ennenbach
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5763478?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1202578%2F
Bäume fallen auf die gesperrte Umgehungsstraße
Die Baumfällarbeiten auf der B 51 im Mauritz-Viertel laufen seit Montagmorgen. Zum Wochenende soll der Verkehr wieder fließen.
Nachrichten-Ticker