Arbeitstitel „Spieglein, Spieglein“
Dreharbeiten für besonders schrägen Münster-„Tatort“ laufen

Köln -

Doppelgänger-Alarm in Münster: Die „Tatort“-Ermittler sind hier ja schräge Fälle gewohnt. Aber der nächste sorgt auch bei Kommissar Thiel (Axel Prahl) und Prof. Boerne (Jan Josef Liefers) für Irritationen schweren Grades.

Freitag, 07.09.2018, 17:20 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 05.09.2018, 07:24 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 07.09.2018, 17:20 Uhr
Arbeitstitel „Spieglein, Spieglein“: Dreharbeiten für besonders schrägen Münster-„Tatort“ laufen
Jan Josef Liefers und Axel Prahl drehen derzeit für einen neuen Münster-„Tatort“ Foto: dpa (Archiv)

Denn die Tote, die morgens in Münsters Innenstadt gefunden wird, ist Staatsanwältin Wilhelmine Klemm - zumindest auf den ersten Blick. Denn wie sich herausstellt, sieht sie Klemm ( Mechthild Großmann) nur zum Verwechseln ähnlich, wie der WDR mitteilt, der für die Ermittlungen in Münster verantwortlich zeichnet. Kurios außerdem: Bei der Toten wurde eine Zigarettenschachtel der Marke gefunden, die auch die Staatsanwältin raucht.

Hat ein Serienmörder Thiel und Boerne im Visier?

Wenig später landet die Leiche einer kleinwüchsigen blonden Frau auf Boernes Seziertisch. Sie wurde erdrosselt - mit dem Schal, den Boernes Kollegin Silke „Alberich“ Haller (ChrisTine Urspruch) schon länger vermisst. Thiel und Boerne befürchten, dahinter könnte ein Serienmörder stecken, der es womöglich auch auf sie abgesehen hat.

Bei seinen Ermittlungen muss das Duo diesmal auf die Unterstützung von Kommissarin Nadeshda Krusenstern (Friedericke Kempter macht eine Babypause) verzichten. Ihre Urlaubsvertretung übernimmt Kommissar Mirko Schrader (Björn Meyer: „Tatort - Borowski und das dunkle Netz", "Der Tatortreiniger").

Dreharbeiten bis Anfang Oktober

Die Dreharbeiten für den neuen Fall, Arbeitstitel „Spieglein, Spieglein“ laufen noch bis Anfang Oktober. Ins Fernsehen kommt er 2019. Regie bei seinem vierten „Tatort“ aus Münster führt Matthias Tiefenbacher, das Drehbuch hat Benjamin Hessler („4 Blocks“, „Ein Mord mit Aussicht“) geschrieben.

Fans des mit Abstand beliebtesten „Tatort“-Teams, die in diesem Jahr nur einen neuen Fall zu sehen bekamen, können sich also auf einen besonders irren Sonntagskrimi im kommenden Jahr freuen.

Chronologie der Münster-Tatorte

1/33
  • Der erste Münster Tatort „Der dunkle Fleck“. Erstausstrahlung 2002.

    Foto: Bernd Thissen
  • „Fakten, Fakten“, 2002.

    Foto: NDR/WDR/Michael Böhme
  • „Dreimal schwarzer Kater“, 2003.

    Foto: NDR/WDR/Michael Böhme
  • „Sag nichts“, 2003.

    Foto: SWR/WDR/Michael Böhme
  • „Mörderspiele“, 2004.

    Foto: WDR
  • „Eine Leiche zuviel“, 2004.

    Foto: WDR/Jürgen Thiele
  • „Der Frauenflüsterer“, 2005.

    Foto: WDR/Michael Böhme
  • „Der doppelte Lott“, 2005.

    Foto: ARD
  • „Das ewig Böse“, 2006.

    Foto: Nicole Fenneker dpa
  • „Das zweite Gesicht“, 2006.

    Foto: WDR
  • „Ruhe sanft“, 2007.

    Foto: Kirsten Neumann dpa
  • „Satisfaktion“, 2007.

    Foto: WDR/Trambow
  • „Krumme Hunde“, 2008.

    Foto: WDR/Guido Engels
  • „Wolfsstunde“, 2008.

    Foto: Wdr Uwe Stratmann
  • „Höllenfahrt“, 2009.

    Foto: WDR/Michael Böhme
  • „Tempelräuber“, 2009.

    Foto: ARD
  • „Der Fluch der Mumie“, 2010.

    Foto: ARD
  • „Spargelzeit“, 2010.

    Foto: WDR
  • „Herrenabend“, 2011.

    Foto: WDR
  • „Zwischen den Ohren“, 2011.

    Foto: Thomas Kost
  • „Hinkebein“, 2012.

    Foto: WDR
  • „Das Wunder von Wolbeck“, 2012.

    Foto: ARD
  • „Summ, Summ, Summ“, 2013.

    Foto: Martin Menke/WDR
  • „Die chinesische Prinzessin“, 2013.

    Foto: ARD
  • „Der Hammer“, 2014.

    Foto: ARD
  • „Mord ist die beste Medizin“, 2014.

    Foto: ARD
  • „Erkläre Chimäre“, 2015.

    Foto: WDR
  • „Schwanensee“, 2015.

    Foto: Rolf Vennenbernd
  • „Ein Fuß kommt selten allein“, 2016.

    Foto: ARD
  • „Feierstunde“, 2016.

    Foto: ARD
  • „Fangschuss“, 2017.

    Foto: ARD
  • „Gott ist auch nur ein Mensch“, 2017.

    Foto: WDR/Wolfgang Ennenbach
  • „Schlangengrube”, 2018

    Foto: Thomas Kost/WDR/ARD/dpa
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6027675?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1202578%2F
Niedrigwasser und Fahrermangel belasten weiter die Kraftstoff-Versorgung
Immer noch fehlen an einigen Tankstellen einzelne Kraftstoffsorten.
Nachrichten-Ticker