„Tatort“
Prahl und Liefers drehen in Münster

Münster -

Die Dreharbeiten für den neuen Münster-„Tatort“ mit dem Arbeitstitel „Lakritz“ haben bereits Mitte März in Köln und im Studio begonnen. In dieser Woche erreichen sie auch Münster.

Montag, 08.04.2019, 10:15 Uhr aktualisiert: 08.04.2019, 14:12 Uhr
Axel Prahl auf der Promenade: Bis Donnerstag (11. April) dreht das „Tatort“-Team in Münster.
Axel Prahl auf der Promenade: Bis Donnerstag (11. April) dreht das „Tatort“-Team in Münster. Foto: Oliver Werner

Von Montag bis Mittwoch (8. bis 10. April) ist das Filmteam vor allem auf dem Domplatz anzutreffen. Auch während des regulären Marktbetriebs am Mittwoch sollen einige Szenen gedreht werden. Mit größeren Einschränkungen müssen Passanten und Verkehrsteilnehmer nicht rechnen: „Straßensperren gibt es grundsätzlich nicht“, sagt Sebastian Schulz , beim städtischen Ordnungsamt zuständig für Großveranstaltungen und Baustellensicherungen. Es könne aber zu sogenannten Intervallsperrungen kommen, „dass Fußgänger kurzfristig gebeten werden, mal stehen zu bleiben“.

Am Donnerstag (11. April) sei das Filmteam andernorts im Stadtgebiet unterwegs, so Schulz. Dann seien aber keine Einschränkungen vorgesehen. Weitere Drehorte in Münster sind nach Angaben des WDR Prinzipalmarkt, Promenade, LWL-Museum, Hauptbahnhof und Aasee.

Dreharbeiten zur neuen Tatort-Folge „Lakritz“ in Münster

1/21
  • Schönes Wetter, strahlend blauer Himmel mit Sonnenschein, was will man mehr. Da geht der Münsteraner doch gerne auf den Markt. So ein Besuch lohnt sich natürlich noch mehr, wenn dort - wie am Mittwoch - gerade der Münster-Tatort "Lakritz" gedreht wird. Dichtes Gedränge herrschte vor dem Domportal.

    Foto: Oliver Werner
  • Schönes Wetter, strahlend blauer Himmel mit Sonnenschein, was will man mehr. Da geht der Münsteraner doch gerne auf den Markt. So ein Besuch lohnt sich natürlich noch mehr, wenn dort - wie am Mittwoch - gerade der Münster-Tatort "Lakritz" gedreht wird. Dichtes Gedränge herrschte vor dem Domportal.

    Foto: Oliver Werner
  • Schönes Wetter, strahlend blauer Himmel mit Sonnenschein, was will man mehr. Da geht der Münsteraner doch gerne auf den Markt. So ein Besuch lohnt sich natürlich noch mehr, wenn dort - wie am Mittwoch - gerade der Münster-Tatort "Lakritz" gedreht wird. Dichtes Gedränge herrschte vor dem Domportal.

    Foto: Oliver Werner
  • Schönes Wetter, strahlend blauer Himmel mit Sonnenschein, was will man mehr. Da geht der Münsteraner doch gerne auf den Markt. So ein Besuch lohnt sich natürlich noch mehr, wenn dort - wie am Mittwoch - gerade der Münster-Tatort "Lakritz" gedreht wird. Dichtes Gedränge herrschte vor dem Domportal.

    Foto: Oliver Werner
  • Schönes Wetter, strahlend blauer Himmel mit Sonnenschein, was will man mehr. Da geht der Münsteraner doch gerne auf den Markt. So ein Besuch lohnt sich natürlich noch mehr, wenn dort - wie am Mittwoch - gerade der Münster-Tatort "Lakritz" gedreht wird. Dichtes Gedränge herrschte vor dem Domportal.

    Foto: Oliver Werner
  • Schönes Wetter, strahlend blauer Himmel mit Sonnenschein, was will man mehr. Da geht der Münsteraner doch gerne auf den Markt. So ein Besuch lohnt sich natürlich noch mehr, wenn dort - wie am Mittwoch - gerade der Münster-Tatort "Lakritz" gedreht wird. Dichtes Gedränge herrschte vor dem Domportal.

    Foto: Oliver Werner
  • Schönes Wetter, strahlend blauer Himmel mit Sonnenschein, was will man mehr. Da geht der Münsteraner doch gerne auf den Markt. So ein Besuch lohnt sich natürlich noch mehr, wenn dort - wie am Mittwoch - gerade der Münster-Tatort "Lakritz" gedreht wird. Dichtes Gedränge herrschte vor dem Domportal.

    Foto: Oliver Werner
  • Am Montag haben die Dreharbeiten für den neuen Tatort in Münster auf der Promenade begonnen. Am Dienstag war das Team auf dem Domplatz anzutreffen.

    Foto: Oliver Werner
  • Am Montag haben die Dreharbeiten für den neuen Tatort in Münster auf der Promenade begonnen. Am Dienstag war das Team auf dem Domplatz anzutreffen.

    Foto: Oliver Werner
  • Am Montag haben die Dreharbeiten für den neuen Tatort in Münster auf der Promenade begonnen. Am Dienstag war das Team auf dem Domplatz anzutreffen.

    Foto: Oliver Werner
  • Am Montag haben die Dreharbeiten für den neuen Tatort in Münster auf der Promenade begonnen. Am Dienstag war das Team auf dem Domplatz anzutreffen.

    Foto: Oliver Werner
  • Am Montag haben die Dreharbeiten für den neuen Tatort in Münster auf der Promenade begonnen. Am Dienstag war das Team auf dem Domplatz anzutreffen.

    Foto: Oliver Werner
  • Am Montag haben die Dreharbeiten für den neuen Tatort in Münster auf der Promenade begonnen. Am Dienstag war das Team auf dem Domplatz anzutreffen.

    Foto: Oliver Werner
  • Am Montag haben die Dreharbeiten für den neuen Tatort in Münster auf der Promenade begonnen. Am Dienstag war das Team auf dem Domplatz anzutreffen.

    Foto: Oliver Werner
  • Am Montag haben die Dreharbeiten für den neuen Tatort in Münster auf der Promenade begonnen. Am Dienstag war das Team auf dem Domplatz anzutreffen.

    Foto: Oliver Werner
  • Am Montag haben die Dreharbeiten für den neuen Tatort in Münster auf der Promenade begonnen. Am Dienstag war das Team auf dem Domplatz anzutreffen.

    Foto: Oliver Werner
  • Am Montag haben die Dreharbeiten für den neuen Tatort in Münster auf der Promenade begonnen. Am Dienstag war das Team auf dem Domplatz anzutreffen.

    Foto: Oliver Werner
  • Am Montag haben die Dreharbeiten für den neuen Tatort in Münster auf der Promenade begonnen. Am Dienstag war das Team auf dem Domplatz anzutreffen.

    Foto: Oliver Werner
  • Am Montag haben die Dreharbeiten für den neuen Tatort in Münster auf der Promenade begonnen. Am Dienstag war das Team auf dem Domplatz anzutreffen.

    Foto: Oliver Werner
  • Am Montag haben die Dreharbeiten für den neuen Tatort in Münster auf der Promenade begonnen. Am Dienstag war das Team auf dem Domplatz anzutreffen.

    Foto: Oliver Werner
  • Am Montag haben die Dreharbeiten für den neuen Tatort in Münster auf der Promenade begonnen. Am Dienstag war das Team auf dem Domplatz anzutreffen.

    Foto: Oliver Werner

Genau den hat Axel Prahl schon in einem Facebook-Video am Freitag erwähnt. Die Aufregung, die regelmäßig entsteht, wenn im Münster-„Tatort“ zu wenig Münster zu sehen ist, nimmt er dabei ( nicht zum ersten mal ) auf die Schippe. Mit Blick auf den Rhein im verregneten Köln kommentiert er ironisch: „Der Aasee ist ein bisschen über die Ufer getreten, hier im wunderschönen Münster.“

Das Facebook-Video wird geladen
„Tatort“-Folge „Lakritz“

Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) müssen im neuen Fall „Lakritz“ aufklären, wer Münsters Marktmeister Hannes Wagner umgebracht hat. Eine der vielen Spuren führt das Duo zu einer kleinen Lakritzmanufaktur, zu Monika, Boernes erster Liebe und zu einem lange zurückliegenden Fall. Der Sendetermin ist für Herbst 2019 vorgesehen.

...

 

Chronologie der Münster-Tatorte

1/33
  • „Schlangengrube”, 2018

    Foto: Thomas Kost/WDR/ARD/dpa
  • „Gott ist auch nur ein Mensch“, 2017.

    Foto: WDR/Wolfgang Ennenbach
  • „Fangschuss“, 2017.

    Foto: ARD
  • „Feierstunde“, 2016.

    Foto: ARD
  • „Ein Fuß kommt selten allein“, 2016.

    Foto: ARD
  • „Schwanensee“, 2015.

    Foto: Rolf Vennenbernd
  • „Erkläre Chimäre“, 2015.

    Foto: WDR
  • „Mord ist die beste Medizin“, 2014.

    Foto: ARD
  • „Der Hammer“, 2014.

    Foto: ARD
  • „Die chinesische Prinzessin“, 2013.

    Foto: ARD
  • „Summ, Summ, Summ“, 2013.

    Foto: Martin Menke/WDR
  • „Das Wunder von Wolbeck“, 2012.

    Foto: ARD
  • „Hinkebein“, 2012.

    Foto: WDR
  • „Zwischen den Ohren“, 2011.

    Foto: Thomas Kost
  • „Herrenabend“, 2011.

    Foto: WDR
  • „Spargelzeit“, 2010.

    Foto: WDR
  • „Der Fluch der Mumie“, 2010.

    Foto: ARD
  • „Tempelräuber“, 2009.

    Foto: ARD
  • „Höllenfahrt“, 2009.

    Foto: WDR/Michael Böhme
  • „Wolfsstunde“, 2008.

    Foto: Wdr Uwe Stratmann
  • „Krumme Hunde“, 2008.

    Foto: WDR/Guido Engels
  • „Satisfaktion“, 2007.

    Foto: WDR/Trambow
  • „Ruhe sanft“, 2007.

    Foto: Kirsten Neumann dpa
  • „Das zweite Gesicht“, 2006.

    Foto: WDR
  • „Das ewig Böse“, 2006.

    Foto: Nicole Fenneker dpa
  • „Der doppelte Lott“, 2005.

    Foto: ARD
  • „Der Frauenflüsterer“, 2005.

    Foto: WDR/Michael Böhme
  • „Eine Leiche zuviel“, 2004.

    Foto: WDR/Jürgen Thiele
  • „Mörderspiele“, 2004.

    Foto: WDR
  • „Sag nichts“, 2003.

    Foto: SWR/WDR/Michael Böhme
  • „Dreimal schwarzer Kater“, 2003.

    Foto: NDR/WDR/Michael Böhme
  • „Fakten, Fakten“, 2002.

    Foto: NDR/WDR/Michael Böhme
  • Der erste Münster Tatort „Der dunkle Fleck“. Erstausstrahlung 2002.

    Foto: Bernd Thissen

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6527498?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1202578%2F
Familie kämpft gegen Schimmel in gemietetem Haus
Klaus Baveld von „Menschen in Not“ begutachtet den Schaden.
Nachrichten-Ticker