Städtepartnerschaft mit Mülhausen
Freundeskreis im Aufwind

Münster -

Für Dr. Friedrich-Adolf Jahn, der 25 Jahre die „Freunde Mülhausens“ als Vorsitzender prägte, war es eine „bewegende Stunde“. Jetzt wurde er zum ersten Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

Freitag, 08.04.2016, 22:04 Uhr

Die ersten Ehrenmitglieder der „Freunde Mülhausens“ sind ernannt: Dr. Friedrich-Adolf Jahn (vorne links) und Klaus Meier (vorne rechts) erhielten die Urkunden. Mit im Bild der neue Vorstand um den Vorsitzenden Dr. Rüdiger Holtmann (Bildmitte).
Die ersten Ehrenmitglieder der „Freunde Mülhausens“ sind ernannt: Dr. Friedrich-Adolf Jahn (vorne links) und Klaus Meier (vorne rechts) erhielten die Urkunden. Mit im Bild der neue Vorstand um den Vorsitzenden Dr. Rüdiger Holtmann (Bildmitte). Foto: hpe

„Die Städtepartnerschaft mit Mülhausen steht nicht nur auf dem Papier, sondern sie wird von den Bürgern gelebt“, so der ehemalige Parlamentarische Staatssekretär. Jahn verbindet seinen Dank für die Auszeichnung mit einem Appell an den neuen Vorsitzenden des Freundeskreises, Dr. Rüdiger Holtmann . „Den Tag der Deutschen Einheit in Ehren halten, auch wenn der Zeitgeist sich ändert“, so Jahn. Ehrenmitglied Nummer zwei ist Klaus Meier, der den Freundeskreis seit der Gründung als Geschäftsführer auf einen erfolgreichen Weg gebracht hat. Für seinen Einsatz wird Meier anlässlich seines 80. Geburtstages am 29. April mit einem festlichen Empfang im Rathaus der thüringischen Kreisstadt geehrt.

Und die Bilanz des Vereins kann sich sehen lassen: Kunstausstellungen, Schulpartnerschaften, neu gestaltete Kirchenfenster an St. Martini in Mülhausen, Exkursionen, Oldtimerfahrten, Sonderzugtouren und die Teilnahme mit einer großen Münster-Delegation an der Mülhäuser Kirmes prägten die gelebte Freundschaft zwischen zwei Städten, die früher durch einen Grenzzaun mitten durch Deutschland getrennt waren.

Neue Projekte sind ebenfalls schon geplant. So wird Mitte des Jahres der Film „Deutsche Einheit konkret, die Städtefreundschaft Münster und Mülhausen“ fertig, im Juni wird der mit Unterstützung des münsterischen Vereins sanierte Eingangsbereich des Tilesius-Gymnasiums in Mülhausen eingeweiht und schon 150 Interessierte haben sich für die 139. Mülhäuser Kirmes, die Ende August stattfinden wird, angemeldet. Münster nimmt dann zum 25. Mal in Folge an dem Volksfest teil.

Holtmann hat innerhalb von wenigen Monaten die Trendwende geschafft. Statt drohender Auflösung konnte der Freundeskreis auf inzwischen knapp 70 Aktive frisch belebt werden.

Neu im Vorstand sind die Finanzvorstände Mike Schmitz und Friedhelm Schade. Als Beisitzer werden nun Dirk Ogriseck, Thorsten Brendel, Thomas Marquardt, Ferdinand Göddeker und Richard-Michael Halberstadt aktiv. Monika Göddeker ist nun stellvertretende Geschäftsführerin und Ralf Hanswillemenke kümmert sich um die Schriftführung. „Wir erledigen die Aufgaben im Teamwork und ergänzen uns gegenseitig. Das ist die neue Stärke des Freundeskreises“, so Holtmann bei der Mitgliederversammlung im Heimathof Sprakel.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3918996?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F4848486%2F4848495%2F
Nachrichten-Ticker