Wissenschaftsministerin Svenja Schulze in der Schülerakademie
Roboter gegen Zauberwürfel

Münster -

Der kleine Roboter hebt seinen Arm und beginnt eifrig den „Zauberwürfel“ zu entwirren. Er dreht und wendet ihn, bis die kniffelige Aufgabe gelöst ist. Nebenan fährt ein kleines Fahrzeug, aus einem „Raspberry Pi“-Computer gebaut, völlig autonom über den Boden.

Freitag, 09.09.2016, 18:30 Uhr

Bei der Schülerakademie ließen sich Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (r.), Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke (2.v.r.) Gastgeber Wilhelm Schulte (3.v.l.) und Bertelsmann Ausbildungsleiter Klaus Röttger (2.v.l.) Roboter zeigen
Bei der Schülerakademie ließen sich Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (r.), Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke (2.v.r.), Gastgeber Wilhelm Schulte (3.v.l.) und Bertelsmann-Ausbildungsleiter Klaus Röttger (2.v.l.) Roboter zeigen. Foto: Matthias Ahlke

Das sind nur zwei von 17 Projekten, denen sich Mathe- und Informatikfans im Rahmen der 16. Schülerakademie Mathematik und Informatik Münster (SMIMS) fünf Tage lang widmeten. Dieses Jahr kamen über 100 Schüler nach Münster und lösten anspruchsvolle Aufgaben.

Ministerin in der Akademie

1/19
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke
  • Die 16. Abschlussveranstaltung der Schülerakademie fand mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG statt. Foto: Matthias Ahlke

Zur Abschiedsveranstaltung am Freitag in den Räumen der Fiducia & GAD IT AG waren Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke zu Gast. Sie konnten sich vor Ort ein Bild von der hohen Qualität der vorgestellten Projekte machen.

Reinhard Klenke sprach von einer Erfolgsgeschichte der SMIMS: „Seit Jahren bin ich mit wachsender Begeisterung dabei.“ Und auch Svenja Schulze erwies sich als „total neugierig auf die Projekte.“ Es gebe noch viele unentdeckte Talente, die durch solche Veranstaltungen erreicht werden können, glaubt die Ministerin.

Die Schülerinnen und Schüler wurden von ihr ermuntert: „Bleiben Sie neugierig. Bleiben Sie dran.“ Vor allem richtete sich Svenja Schulze speziell an die Mädchen und betonte: „Mädchen können Mathe und Informatik genauso gut wie Jungs.“

Auch Bertelsmann-Ausbildungsleiter Klaus Röttger stand hinter der Veranstaltung: „Die Wirtschaft braucht junge Leute. Wir brauchen junge Leute. Für Förderung muss man etwas tun.“

Die Firma Bertelsmann, das Unternehmen Fiducia & GAD IT AG sowie die Gemeinschaftsoffensive „Zukunft durch Innovation“ (zdi) sind Kooperationspartner und unterstützen die SMIMS finanziell.

Während der diesjährigen Schülerakademie lernten die Jugendlichen beim „Unternehmens-Speed-Dating“ verschiedene Firmen kennen. In lockerer Atmosphäre nahmen sich deren Vertreter Zeit für Fragen der Jugendlichen und gaben Tipps für Bewerbungsgespräche. Auf dem „Markt der Hochschulen“ stellten sich NRW-Hochschulen vor und informierten die Schülerinnen und Schüler über das Studienangebot.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4291693?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F4848486%2F4848490%2F
Nachrichten-Ticker