Bürgerentscheid
Ärger um Plakate

Münster -

Die Plakate der Initiative „Freier Sonntag Münster“, die unter der Führung der Gewerkschaft Verdi den Bürgerentscheid angestrengt hat, sorgen für Ärger. Anders als vorgeschrieben, fehle auf den Plakaten das Impressum, heißt es vonseiten der Stadt.

Dienstag, 25.10.2016, 08:10 Uhr

Stein des Anstoßes: die Plakate der Initiative „Freier Sonntag Münster“
Stein des Anstoßes: die Plakate der Initiative „Freier Sonntag Münster“ Foto: Matthias Ahlke

Auf einen entsprechenden Hinweis hin habe das Ordnungsamt in der vergangenen Woche die Initiatoren des Bürgerentscheids darauf hingewiesen, erklärt der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer . „Nicht zuletzt durch die Presseberichterstattung ist offenkundig, wer für die Plakate verantwortlich ist“, entgegnet Verdi-Geschäftsführer Bernd Bajohr.

Verdi will sich um Abhilfe bemühen

Man wolle das weitere Vorgehen beim Treffen des Aktivenkreises am Dienstag erörtern. Laut Stadt hat Verdi zugesagt, sich um Abhilfe zu bemühen. Rechtliche Handhabe hat die Stadt kaum. Vor Verhängung eines Bußgeldes müsste eine Anhörung durchgeführt werden. Deren Ergebnis würde aber wohl erst nach dem 6. November feststehen, so die Stadt.


Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4390959?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F4848486%2F4848489%2F
Von der Dusche in die „Sing offs“
Moderatorin Lena Gercke (Mitte) hob den Arm von Denis Henning (r.) wie nach einem Boxkampf als Battle-Sieger in die Höhe.
Nachrichten-Ticker