Müllabfuhr
In Rumphorst und Umgebung blieben gelbe Säcke liegen

Münster -

Wegen eines Fahrzeugschadens hat am Montag die Abfuhr von gelben Säcken nicht geklappt.

Mittwoch, 11.01.2017, 12:01 Uhr

Am Hohen Heckenweg lagen am Dienstag noch gelbe Säcke.
Am Hohen Heckenweg lagen am Dienstag noch gelbe Säcke. Foto: Matthias Ahlke

Wenige Tage nachdem die Firma Remondis mit dem Abholen der gelben Säcke in Münster gestartet ist, gab es eine Panne. In Rumphorst , wo am Montag abgefahren werden sollte, blieben viele liegen. Nach Angaben von Lesern unserer Zeitung waren auch Teile der Kanalstraße, die Eckenerstraße, die Rjasanstraße und die Maximilianstraße betroffen.

„Ein Fahrzeug ist wegen eines Getriebeschadens liegen geblieben und konnte nicht mehr genutzt werden“, nannte Stefan Schäfer von der Remondis-Niederlassung am Dienstag den Grund. Schäfer entschuldigte sich für diesen Vorfall. Das Fahrzeug sei noch am Montag abgeschleppt worden. Am Dienstag habe sein Unternehmen ein Fahrzeug mehr eingesetzt als erforderlich, um die liegen gebliebenen Säcke abzuholen.

Die normale Stärke für die Abfuhr besteht aus sechs Fahrzeugen und 17 Mitarbeitern. Am 2. Januar startete der private Entsorger Remondis, der die jüngste Ausschreibung gewonnen hat, mit dem Aufsammeln. Natürlich habe es auch Beschwerden gegeben, so Schäfer, „da wir noch nicht jeden Hinterhof kennen“.

Bis Ende des vergangenen Jahres wurden die Säcke mit den Verpackungsabfällen von den Abfallwirtschaftsbetrieben (AWM) abgeholt. Auftraggeber ist jeweils das Duale System Deutschland („Grüner Punkt“), das für die Entsorgung von Verpackungsabfällen zuständig ist und sich dabei immer wieder neu der Dienste vorhandener Entsorgungsunternehmen bedient.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4552531?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F4848482%2F4848485%2F
Nachrichten-Ticker