Ausstellung 70 Jahre NRW
Gegen den „Ungeist der Hass-Mails“

Münster -

Die Wanderausstellung zum 70-jährigen Bestehen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen lautet „schwarz-weiß wird bunt“. Sie ist für alle Interessenten bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung am Domplatz zugänglich.

Sonntag, 22.01.2017, 17:01 Uhr

Schüler  des Annette-Gymnasiums führten die Besucher durch die Ausstellung.
Schüler  des Annette-Gymnasiums führten die Besucher durch die Ausstellung. Foto: con

„Es ist genau das drin, was man wissen muss ,“ fassten Mona Scholz und Marlon Hollerbach die Exponate zusammen. Die angehenden Abiturienten des Annette-Gymnasiums haben sich zwei Wochen lang im Leistungskurs Geschichte mit dem Bundesland NRW befasst. Als Ergebnis hielten sie jeweils dreiminütige Kurzvorträge zu den zwölf verschiedenen Thementafeln, die Schlaglichter von 1946 bis 2016 präsentieren, in schwarz-weiß und in bunt.

Ausstellung zum 70-jährigen Bestehen des Bundeslandes NRW

1/16
  • Die Ausstellung „schwarz-weiß wird bunt“ zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 bis heute beleuchtet. Foto: con
  • Die Ausstellung „schwarz-weiß wird bunt“ zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 bis heute beleuchtet. Foto: con
  • Die Ausstellung „schwarz-weiß wird bunt“ zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 bis heute beleuchtet. Foto: con
  • Die Ausstellung „schwarz-weiß wird bunt“ zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 bis heute beleuchtet. Foto: con
  • Die Ausstellung „schwarz-weiß wird bunt“ zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 bis heute beleuchtet. Foto: con
  • Die Ausstellung „schwarz-weiß wird bunt“ zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 bis heute beleuchtet. Foto: con
  • Die Ausstellung „schwarz-weiß wird bunt“ zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 bis heute beleuchtet. Foto: con
  • Die Ausstellung „schwarz-weiß wird bunt“ zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 bis heute beleuchtet. Foto: con
  • Die Ausstellung „schwarz-weiß wird bunt“ zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 bis heute beleuchtet. Foto: con
  • Die Ausstellung „schwarz-weiß wird bunt“ zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 bis heute beleuchtet. Foto: con
  • Die Ausstellung „schwarz-weiß wird bunt“ zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 bis heute beleuchtet. Foto: con
  • Die Ausstellung „schwarz-weiß wird bunt“ zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 bis heute beleuchtet. Foto: con
  • Die Ausstellung „schwarz-weiß wird bunt“ zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 bis heute beleuchtet. Foto: con
  • Die Ausstellung „schwarz-weiß wird bunt“ zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 bis heute beleuchtet. Foto: con
  • Die Ausstellung „schwarz-weiß wird bunt“ zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 bis heute beleuchtet. Foto: con
  • Die Ausstellung „schwarz-weiß wird bunt“ zum 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen ist bis zum 17. Februar in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz zu sehen. In zwölf thematischen Schlaglichtern wird die historische Entwicklung des Bundeslandes von seiner Gründung im Jahr 1946 bis heute beleuchtet. Foto: con

Die Besucher der Ausstellungseröffnung kamen in den Genuss der jugendlichen Geschichtsvermittlung, vorweg Regierungspräsident Professor Dr. Reinhard Klenke, der nach seinen Grußworten den ersten offiziellen Ausstellungsrundgang anführte. Ob die erste Landesregierung oder die Skihalle in Bottrop , Schulbildung oder der wiederaufgebaute Prinzipalmarkt in Münster – das Gezeigte ist vielfältig. Es geht um Geschichtliches wie die Bewältigung der Nazi-Vergangenheit, mit der sich Scholz und Hollerbach beschäftigt hatten, aber auch um Migration während der vergangenen 70 Jahre. Sport darf als Themenbereich natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Bei seinem Grußwort spannte Hausherr Reinhard Klenke einen rückblickenden Bogen über preußische Tugenden, Freiherr von Steins Gemeindereform und Goethes Freiheitsbegriff bis zur aktuellen Maßlosigkeit und Geringschätzung des Andersdenkenden. Er prangerte den „ Ungeist der Hass-Mails“ an. Die Landesgeschichte stellte er als große Erfolgsgeschichte dar, die Mut mache für aktuelle Herausforderungen.

Dr. Mechthild Black-Veldtrup, Leiterin der Abteilung Westfalen des Landesarchivs, freute sich über die Möglichkeit, durch diese Ausstellung die Archivschätze einem breiten Publikum präsentieren zu können. Sie lud zur digitalen Entdeckungsreise per Homepage des Landesarchivs ein. Dort werden zum Beispiel Unterrichtsmaterialien zum Thema „Migration“ bereitgestellt. Ein kostenloser Begleitband zur Ausstellung liegt in der Bezirksregierung aus. 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4577401?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F4848482%2F4848485%2F
Obduktionsergebnis eindeutig: 30-Jähriger gewaltsam ums Leben gekommen
Wohnungsbrand in Ibbenbüren : Obduktionsergebnis eindeutig: 30-Jähriger gewaltsam ums Leben gekommen
Nachrichten-Ticker