Girls‘ Day
Neue Berufe entdecken

Münster -

Das Girls‘ Day der Stadt Münster und die Handwerkskammer machen Mädchen Mut, den jährlichen Girls‘ Day zu nutzen, um in männerdominierte Arbeitsbereiche hineinzuschauen.

Mittwoch, 08.02.2017, 11:02 Uhr

Girls‘ Day : Neue Berufe entdecken
Foto: Peter Leßmann

„Nicht nur auf der Großbaustelle, auch in Privathaushalten kommen junge Frauen in unserem Handwerk hervorragend an“, berichtet Geschäftsführer Frank Winter von der K. Winter GmbH. „Im vergangenen Jahr haben wir eine Anlagenmechanikerin ausgebildet. Mit ihrem großen Interesse an der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und ihrer Schlagfertigkeit ist sie auch im Team der männlichen Kollegen sofort auf Sympathie gestoßen.“ Ein Beispiel, das zur Nachahmung anregt.

Für Geschäftsführer Winter keine Frage: „Ich möchte weitere Nachwuchskräfte als Anlagenmechanikerinnen gewinnen. Deshalb bieten wir am Girls‘ Day am 27. April zwei Plätze an, damit Mädchen diesen anspruchsvollen Beruf ausprobieren können.“ Er werde dafür sorgen, dass die Schülerinnen an diesem Tag möglichst viel erleben können.

Die Achtklässlerinnen Joline Erdmann und Estefania Haucke von der Geistschule haben sich die Plätze in dem Installationsunternehmen bereits gesichert. „2016 haben wir uns als Elektronikerinnen ausprobiert. Das war super. In diesem Jahr schauen wir uns den Beruf der Anlagenmechanikerin für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik an“, so die beiden Vierzehnjährigen.

Antje Schmidt-Schleicher vom Aktionsbündnis Girls‘ Day der Stadt Münster und Judith Meißmer von der Handwerkskammer Münster machen Mädchen Mut, den jährlichen Girls‘ Day zu nutzen, um in männerdominierte Arbeitsbereiche hineinzuschauen. „Wir geben den Mädchen Tipps, wo sie den Girls‘ Day verbringen können. Handwerksbetriebe unterstützen wir dabei, den Schnuppertag zu gestalten“, beschreiben sie ihre Koordinationsaufgaben bei der Stadt und der Handwerkskammer.

„Schon jetzt stehen über 400 Plätze unter www.girls-day.de für Münster zur Verfügung. Der Bedarf ist aber viel größer“, weiß Antje Schmidt-Schleicher, die im städtischen Frauenbüro den Girls‘ Day koordiniert. „Firmen und Organisationen sollten nicht zögern, sich zu beteiligen und Plätze anzubieten. Denn in den Schülerinnen von heute steckt ein großes Potenzial für die Zukunft.“

Der Girls‘ Day gibt Schülerinnen einen Tag lang Einblick und die Chance, sich in einem „mädchenuntypischen“ Beruf auszuprobieren. Betriebe und Einrichtungen können dabei den Mädchen ihre Berufsbilder nahebringen und so die spätere Berufswahl beeinflussen. Unter denen, die für den 27. April einen Platz anbieten, befinden sich schon etliche Handwerksbetriebe.

Zum Thema

Schülerinnen und Firmen, die Fragen zum Girls‘ Day haben, wenden sich an die Stadt (' 0251/492-17 03) oder die Handwerkskammer (' 0251/705-17 80).

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4613761?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F4848482%2F4848484%2F
22-Jähriger lebensgefährlich verletzt
Unfall nach Flucht vor der Polizei: 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt
Nachrichten-Ticker