Ausbau geplant
Die Herberge wächst

Münster -

Das Jugendgästehaus am Aasee konnte 2016 eine positive Bilanz ziehen: Es gab mehr Gäste und mehr Übernachtungen. Weil die Auslastung steigt, sollen noch in diesem Jahr 16 neue Zimmer entstehen.

Mittwoch, 22.02.2017, 21:01 Uhr

Das Jugendgästehaus liegt in optimaler Lage direkt am Aasee und unweit der Innenstadt. Noch in diesem Jahr sollen hofseitig 16 neue Zimmer und zwei Gruppenräume entstehen, weil die Auslastung weiter steigt.
Das Jugendgästehaus liegt in optimaler Lage direkt am Aasee und unweit der Innenstadt. Noch in diesem Jahr sollen hofseitig 16 neue Zimmer und zwei Gruppenräume entstehen, weil die Auslastung weiter steigt. Foto: Oliver Werner

Das Jugendgästehaus am Aasee soll noch in diesem Jahr erweitert werden. 16 neue Gästezimmer und zwei neue Gruppenräume sollen hofseitig angebaut werden.

Auch der Speisesaal soll vergrößert werden. „ Münster und Nottuln sind unsere Leuchtturmprojekte in 2017“, erklärt Simon Drath , Pressesprecher beim Landesverband Westfalen-Lippe des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH).

Wie genau der Anbau aussehen wird, steht aber noch nicht fest. Drath erläutert: „Da stehen noch Entscheidungen bezüglich der Baugenehmigung aus.“

In Münster herrscht jedoch Optimismus. Stefan Rodine, stellvertretender Hausleiter, sagt: „Wir gehen stark von einer Genehmigung aus.“

Besucher-Boom

„Das Jugendgästehaus am Aasee boomt“, fasst Simon Drath den Grund für die geplante Erweiterung zusammen. Es gebe eine „Spitzenauslastung“, das Haus sei „sehr nachgefragt“.

Entgegen dem NRW-weiten Trend ist die Zahl der Übernachtungen in Münster gestiegen – auf 54 244. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das einen Zuwachs von 1,16 Prozent. Das Gästehaus verzeichnete damit die mit Abstand meisten Übernachtungen im Landesverband Westfalen-Lippe. Es folgen Dortmund (47 801) und Haltern am See (39 180).

Mit 19 184 Übernachtungen gehören Schulklassen – wie in fast allen Herbergen – zu der Hauptzielgruppe des Gästehauses. Nach wie vor sei das Haus ein Magnet für Familien, so Drath: „Diese Gästegruppe erzielte 10 322 Übernachtungen.“

Weitere Zielgruppen seien Vereine, zum Beispiel Chöre, sowie Tagungsgruppen, die unter anderem Seminare für Auszubildende am Aasee stattfinden lassen.

27.466 Gäste in 2016

Nicht nur die meisten Übernachtungen, auch die meisten Gäste verzeichnete das Haus in Münster. 27 466 Gäste besuchten die Herberge im Jahr 2016 – ein Plus von 1,07 Prozent. Es folgen Dortmund (17 660) und Bochum (17 592).

In den Herbergen im Münsterland, in Ostwestfalen-Lippe und im Sauerland gab es in 2016 insgesamt mehr Übernachtungen als noch im Vorjahr. Im gesamten Bundesland ging die Zahl der Übernachtungen jedoch zurück, der Grund sind fallende Zahlen im Rheinland.

„Das Jahr 2016 hat uns wieder gezeigt, dass sich Investitionen auszeichnen“, freute sich Wolfgang Büttner, Geschäftsführer des DJH Landesverbandes Westfalen-Lippe, in einer Mitteilung. Die Gäste hätten die Anstrengungen honoriert.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4649673?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F4848482%2F4848484%2F
Vainstream gibt erste Acts bekannt
Rock-Festival: Vainstream gibt erste Acts bekannt
Nachrichten-Ticker