Musikabend im Allwetterzoo
Jazz geht unter die Haut

Münster -

Musik in ungewöhnlicher Atmosphäre – damit wartet der Allwetterzoo Münster auf: Jazzmusik steht dort an zwei Abenden auf dem Programm.

Dienstag, 13.06.2017, 14:06 Uhr

Soul Food Honest John legt während der Pausen der Jazzkonzerte auf.
Soul Food Honest John legt während der Pausen der Jazzkonzerte auf. Foto: pd

Vor 100 Jahren, am 26. Februar 1917, nahm die „Original Dixieland Jazz Band“ im einem New Yorker Studio die beiden Stücke „ Livery Stables Blues“ und „Dixie Jazz Band One Step“ auf. „Es war der Startschuss zu einer beispiellosen Erfolgsstory einer Musikform, die vorher nur ein Schattendasein in obskuren Kneipen und zwielichtigen Etablissements geführt hatte“, schreibt Jazz-Musiker und Veranstalter Honest John in einer Pressemitteilung.

Zusammen mit Zoogastronomie Aramark präsentiert er am Donnerstag (15. Juni) und am 13. Juli einen stimmungsvollen Abend in einer ungewöhnlichen Atmosphäre. Für Honest John, der tagsüber im Zoorestaurant kocht und abends sich seiner zweiten Leidenschaft, dem Jazz, widmet, entstand schon vor einiger Zeit die Idee, Jazzmusik vor einer tollen Kulisse zu präsentieren.

Am Donnerstag startet die Premiere mit Jazz-Lady Silvia Droste & Trio. In Drostes herrlich herber Altstimme klingen viel Reife, Liebe und Leben zu Jazz durch. Musik, die unter die Haut geht.

Zum zweiten Termin am 13. Juli präsentieren sich Pluto’s Dixie Delight. Die Mischung aus Dixie-Klassikern, alten, deutschen Schlagern und gefühlvollen Balladen lässt jedes Musikerherz höher schlagen, heißt es in der Ankündigung weiter. Zu beiden Terminen wird Honest John während der Pausen als DJ auflegen. Tickets gibt es ab sofort online im Ticketshop des Allwetterzoos.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4924245?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Priester wehrt sich gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie
 Fleischfabriken in der Kritik: Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. Fleischfabriken in der Kritik:Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. imagoimages
Nachrichten-Ticker