Sparkassenfiliale Kanalstraße schließt
Einige Schließfächer sind noch belegt

Münster -

Die Sparkassenfiliale an der Kanalstraße stellt nach 83 Jahren ihren Betrieb ein. Was bleiben wird, sind ein paar Automaten. Noch sind aber auch ein paar Schließfächer belegt, die Kunden haben sich noch nicht gemeldet.

Freitag, 28.07.2017, 08:07 Uhr

Die Filiale Kanalstraße der Sparkasse Münsterland Ost schließt heute.
Die Filiale Kanalstraße der Sparkasse Münsterland Ost schließt heute. Foto: gh

Die Sparkassenfiliale an der Kanalstraße wird am heutigen Freitag geschlossen. Noch sind einige Schließfächer in der Zweigstelle belegt. Mit diesen Kunden, so heißt es, sei man im persönlichen Kontakt, um mit ihnen den Umzug ihres Schließfaches zu regeln.

Ende März wurden nach Angaben der Bank alle 90 Schließfachinhaber über die Umwandlung der Filiale informiert. Eine Übertragung eines Schließfach-Mietvertrages auf einen anderen Standort sei nicht zulässig, so die Sparkasse. Anfang Juli seien dann die Kunden, die ihre persönlichen Wertgegenstände noch nicht den Fächern entnommen haben, erneut angeschrieben worden.

Umwandlung in Selbstbedienungsstandorte

Die Sparkassenfiliale an der Kanalstraße gehört im Unternehmen mit zu den älteren Geschäftsstellen. Eröffnet wurde die Zweigstelle im Jahr 1934. Noch älter soll nach Angaben von Sparkassen-Sprecher Sebastian Pähler das Beratungscenter in Wolbeck sein, das im Jahre 1906 gegründet wurde. Die Sparkasse in Roxel wurde 1918 eröffnet, die in Hiltrup im Jahr 1921. Wobei diese drei Standorte erst seit der kommunalen Neuordnung im Jahre 1975 zu Münster zählen. Damit dürfte die Filiale an der Hammer Straße, die seit 1919 existiert, die älteste Zweigstelle in Münster sein.

Der Grund für die Schließung ist nach Angaben des Unternehmens die Neuausrichtung des Filialnetzes, die 2016 begonnen habe und die bis zum Jahr 2020 schrittweise umgesetzt werden soll. Zum 1. August werden die Filiale Kanalstraße und Gievenbeck-Heekweg geschlossen und in Selbstbedienungsstandorte umgewandelt, heißt es weiter.

Damit sollen in der Bank im Kreuzviertel jeweils ein Geldautomat und ein Kontoauszugsdrucker zur Verfügung stehen. Die Ansprechpartner sind nach Angaben des Geldinstitutes im Beratungscenter Nordplatz, Melchersstraße 10, anzutreffen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5039110?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Nachrichten-Ticker