Personalwechsel bei Münsters CDU
Rickfelder tritt nicht wieder an

Münster -

Große Überraschung am Donnerstagabend bei Münsters CDU: Die Partei stellt sich zur Vorstandswahl am 17. November neu auf. Der amtierende Vorsitzende Josef Rickfelder tritt bei den Vorstandswahlen nicht erneut an.

Donnerstag, 05.10.2017, 22:10 Uhr

Josef Rickfelder 
Josef Rickfelder  Foto: Gunnar A. Pier

In einem der erfolgreichsten Wahljahre ihrer Geschichte steht der münsterischen CDU ein Wechsel an der Parteispitze ins Haus: Der seit 2013 amtierende Vorsitzende Josef Rickfelder tritt bei der Vorstandswahl am 17. November nicht mehr an. Das erklärte der 66-Jährige am Donnerstagabend auf der Kreismitgliederversammlung.

„Ich habe mich entschieden nicht wieder zu kandidieren“, sagte der CDU-Vorsitzende. „Wir stehen an einem tollen Punkt“, so Rickfelder unter Verweis auf die jüngsten Erfolge bei Landtags- und Bundestagswahlen, bei denen die CDU in Münster 2017 alle drei Direktmandate gewann.

Außerdem verwies er auf die erfolgreiche Oberbürgermeister-Wahl im erste Anlauf und das stabile schwarz-grüne Mehrheitsbündnis im Rat. Es sei jetzt die Zeit, die Partei so aufzustellen, „dass wir 2020 in aussichtsreiche Kommunalwahlen gehen“.

Mehr zum Thema

CDU-Wahlsiegerin reist mit Rückenwind nach Berlin: Benning will sich deutlicher einbringen  [25.09.2017]

Große Skepsis bei „Jamaika“: Schwarz-gelb-grünes Bündnis gilt aus Münster-Sicht als schwierig  [25.09.2017]

CDU-Politiker aus Münster ist wieder Abgeordneter: Josef Rickfelder im Landtag vereidigt  [25.01.2017]

...

Als Nachfolgerin von Rickfelder steht die zum zweiten Mal direkt gewählte CDU-Bundestagabgeordnete Sybille Benning ­bereit. Rickfelder dankte seiner „Mannschaft“ im Vorstand für die „relativ erfolgreiche Arbeit trotz einiger Nackenschläge“. Damit spielte er an auf die parteiinterne Kritik im Zuge der letzten Vorstandswahl sowie auf die Irritationen beim CDU-Aufstellungsprozedere für die Landtagswahl.

Norbert Lammert unterstützt Sybille Benning im Wahlkampf

1/19
  • Rückendeckung wenige Tage vor der Bundestagswahl: Die münsterische CDU-Kandidatin Sybille Benning begrüßte am Dienstag Norbert Lammert in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • In der Friedenkapelle trafen sich die CDU-Anhänger.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der scheidende Bundestagspräsident Norbert Lammert hielt eine bewegende Rede.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • CDUler unter sich (von links): Karin Reismann, Josef Rickfelder, Norbert Lammert und Sybille Benning.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Gast und Gastgeberin: Norbert Lammert und Sybille Benning kurz vor Beginn der Veranstaltung auf dem Podium.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Sybille Benning kandidiert in Münster für den Bundestag.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Aufforderung zur Wahl: Norbert Lammert.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Als Dank für seinen Besuch gab's ein Faksimile des westfälischen Friedensvertrags.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Nur noch kurz die Mails checken: Karin Reismann kurz vor Beginn.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Norbert Lammert hielt ein flammendes Plädoyer für die Demokratie.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Sybille Benning und Josef Rickfelder

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5202779?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Stoff ausgetreten: Feuerwehr im ABC-Einsatz
Abrissarbeiten an der Domagkstraße: Stoff ausgetreten: Feuerwehr im ABC-Einsatz
Nachrichten-Ticker