Löschzug Geist
Feuerwehrhelm aus Portugal für Fritzen

Münster -

Auf 39 Einsätze im vergangenen Jahr blickt der Löschzug Geist der Freiwilligen Feuerwehr zurück. Für Benno Fritzen, ehemaliger Chef der Berufsfeuerwehr Münster, gab es derweil eine ganz andere Überraschung.

Sonntag, 19.11.2017, 17:11 Uhr

Benno Fritzen, ehemaliger Leiter der Feuerwehr Münster, erhielt einen besonderen Feuerwehrhelm aus Portugal für die gute Unterstützung der Kameraden dort.
Benno Fritzen, ehemaliger Leiter der Feuerwehr Münster, erhielt einen besonderen Feuerwehrhelm aus Portugal für die gute Unterstützung der Kameraden dort. Foto: Claus Röttig

Die Mitglieder des Löschzuges Geist der Freiwilligen Feuerwehr hatten sich bei ihrem 53. Stiftungsfest einiges vorgenommen: Nicht nur, dass im Mühlenhof zahlreiche Beförderungen auf dem Programm standen, auch auf den ehemaligen Leiter der Berufsfeuerwehr, Benno Fritzen , wartete eine Überraschung.

Zunächst eröffnete Löschzugführer Günter Kolbe den Abend mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr: „Wir hatten 39 Einsätze, darunter ein Großbrand, fünf Kleinbrände und vier technische Hilfeleistungen.” Dazu kamen 130 Stunden Brandschutzwachen und 18 Übungen. „Dafür gebührt nicht nur den Kameraden Dank, sondern auch den Frauen und den Partnern, dass sie auf ihre Lieben verzichtet haben”, so Kolbe.

Auch der neue Leiter der Berufsfeuerwehr, Gottfried Wingler-Scholz, stellte sich vor. „Für mich ist die Aufgabe noch sehr spannend und herausfordernd, ich lerne jeden Tag neue Ecken von Münster kennen.” Doch er sei von der tollen ehrenamtlichen Arbeit begeistert.

Danach wurde befördert: Rhena Langhoff wurde zur Feuerwehrfrau ernannt, Ricardo Contoni, Daniel Loter und Nico Stetskamp zum Feuerwehrmann und Anil Degirmenci zum Oberfeuerwehrmann. Jan Hoffmann und Natascha von Aspern hatten sich zu Unterbrandmeistern ausbilden lassen. Thomas Loter wurde zum Brandmeister ernannt und Thorsten Kuldoja zum Oberbrandmeister. Der stellvertretende Löschzugführer André Friedrichs wurde entpflichtet.

Eine besondere Ehre wurde Oliver Beckmann zuteil: Der Feuerwehrmann hatte sich sehr verdient um die Feuerwehr gemacht und erhielt daher das Feuerwehr-Ehrenabzeichen in Silber.

Dann ging es um Benno Fritzen. „Immer wieder wurde es möglich gemacht, dass die Feuerwehr in Portugal mit Material aus Münster unterstützt wurde”, so Kolbe. Dafür hatten die Feuerwehrleute aus Portugal für Fritzen einen Helm anfertigen lassen, den eigentlich nur hohe Dienstgrade erhalten. „Der wird bei mir sicher einen Ehrenplatz erhalten”, so Fritzen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5299372?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Nachrichten-Ticker