Streit in der Linken
Sagel liegt mit Partei und Zdebel über Kreuz

Münster -

Bei Münster Linkspartei ist Druck auf dem Kessel. Ratsherr Rüdiger Sagel vermisst bei Kreispartei und dem Bundestagkandidaten Klarheit in der Flüchtlingspolitik.

Freitag, 01.12.2017, 06:12 Uhr

Der Ratsfraktionschef der Linken in Münster, Rüdiger Sagel, vermisst Klarheit in der Flüchtlingspolitik seiner Partei. 
Der Ratsfraktionschef der Linken in Münster, Rüdiger Sagel, vermisst Klarheit in der Flüchtlingspolitik seiner Partei.  Foto: spe

Der Haussegen bei Münsters Linken hängt schon länger schief – und jetzt beharken sich Ratsfraktion und Partei erneut. Im parteiinternen Streit um die Ausrichtung der Flüchtlingspolitik fordert Ratsfraktionschef Rüdiger Sagel vom münsterischen Bundestagskandidaten Hubertus Zdebel und der örtlichen Parteispitze eine klare Positionierung. Linke-Kreissprecherin Katharina Geuking zeigte sich über Sagels Vorstoß „verwundert“. Sie warf ihm unsolidarisches Verhalten vor „zwecks Aufhebens um seine Person“ und verwies in der Sache auf das Parteiprogramm. Das fordere „offene Grenzen für alle“.

Dagegen meint Sagel: „Es ist höchste Zeit, dass die Linke in Münster jetzt öffentlich Klarheit schafft.“ Er hadert insbesondere mit dem Kurs von Sahra Wagenknecht, die die Linke-Fraktion im Bundestag führt. Sie trägt laut Sagel die Schuld an „einem tiefen Riss in der Linken“, da Wagenknecht für Abschiebungen und eine Begrenzung der Aufnahme von Geflüchteten sei. Man werde aber unglaubwürdig, wenn die Ratsfraktion in Münster gegen eine Zentrale Ausländerbehörde in der Stadt kämpfe und die Bundestags-Fraktionsvorsitzende gleichzeitig von der Einhaltung von Kapazitätsgrenzen rede.

„Ich weiß nicht, was das soll“, sagte Linke-Bundestagsabgeordneter Hubertus Zdebel zu den Sagel-Vorwürfen. „Ich habe deutlich Position bezogen, dass Menschenrechte keine Obergrenze haben dürfen.“ Zdebel, einst Mitarbeiter von Sagel, vermutet hinter dessen Vorgehen andere Motive. „Man muss die Warum-Frage stellen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5324432?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Mordkommission ermittelt nach Gasexplosion in einem Wohnhaus
Am Max-Klemens-Kanal: Einsatz der Feuerwehr: Mordkommission ermittelt nach Gasexplosion in einem Wohnhaus
Nachrichten-Ticker