Gewerbeverein
Mehr Parkraum für Geschäfte in Gremmendorf

Münster-Gremmendorf -

2019 soll das Grange-Fest zurück nach Gremmendorf kommen. Das wurde bei einem Treffen des Gewerbevereins bekannt. Ein dringendes Anliegen sind geschäftsnahe Parkplätze bei einem Umbau am Albersloher Weg.

Freitag, 23.02.2018, 12:02 Uhr

Die Last ist auf mehr Schultern verteilt: Zum Vorstand des Gewerbevereins Gremmendorf / Angelmodde gehören (v.l.) Ralf Kunicke, Uwe Lappe, Christoph Rohling, Thomas Leugner, Jens-Uwe Linke, Eric Terbrüggen und Marc Würfel-Elberg.
Die Last ist auf mehr Schultern verteilt: Zum Vorstand des Gewerbevereins Gremmendorf / Angelmodde gehören (v.l.) Ralf Kunicke, Uwe Lappe, Christoph Rohling, Thomas Leugner, Jens-Uwe Linke, Eric Terbrüggen und Marc Würfel-Elberg. Foto: Andreas Hasenkamp

„Der Gewerbeverein Gremmendorf hängt am Puls der Zeit“, sagte Marc Würfel-Elberg bei der Versammlung des Vereins im Restaurant „Friedenskrug“. Gerade hatte ein Gast-Referent die neuartige App „Ich kauf‘ vor Ort“ vorgestellt. Einen Beschluss fasste die Versammlung über diese Smartphone-gestützte Option an diesem Mittwoch nicht.  

Im vergangenen Jahr hat der Verein die Einkaufsmeile gesäubert, für neue Blumenkübel gesorgt, weiterhin gibt es die Visitenkarten-Ständer in diversen Geschäften. Ein Anliegen gegenüber der Stadt Münster sind geschäftsnahe Parkplätze bei einem Umbau am Albersloher Weg. Gremmendorf wachse im Zuge der Bebauung der York-Kaserne, da müsse die Zahl der Parkplätze eher zunehmen. „Da haben wir Druck gemacht und werden das weiter tun“, so Würfel-Elberg. Das man hierbei „lauter agieren“ müsse, da man „sonst unter den Teppich gekehrt“ werde, unterstrich Jens-Uwe Linke . Die Zusammenarbeit im Vorstand sei „gut und kollegial“ gewesen, so Würfel-Elberg.

Die größte aller Aktionen war das Grange-Fest – eine zweitägige Musik-Veranstaltung mit einem fast sechsstelligen Kostenvolumen. Finanziell sei man, so Kassierer Eric Terbrüggen, „mit Null wieder gestartet“. Eine der Fest-Folgen: Mehrere Unternehmen aus dem nördlichen Gremmendorf und auch eine aus Roxel wollen dabei sein, mehrere traten dem Verein bei. Der hat jetzt 37 Mitglieder, so Eric Terbrüggen. 2016 waren es 32. Eine eintägige Grange-Neuauflage ist für 2019 in Planung. Hier engagieren sich auch einige Neuzugänge im für zwei Jahre wiedergewählten Vorstand.

2017, so Würfel-Elberg, hatte Thomas Leugner beim Grange-Fest die Hauptlast getragen – die wolle man breiter verteilen. Einer von drei neuen Beisitzern ist Uwe Lappe (Lappe inEvent), der ein Organisationskomitee angeregt hat: „Die Vorbereitungen können schon bald losgehen“. Lappe ist im hohen Norden von Gremmendorf daheim; er vertrete auch die Anliegen von über 16 dort ansässigen Unternehmen. Hinzu kommt Ralf Kunicke von at Hoc IT-Service, der gern sein Wissen einbringen möchte, und als dritter Beisitzer Jens-Uwe Linke, Spezialist für Marketing und Veranstaltungsmanagement, der schon beim Grange-Fest aktiv war. Neuer Schriftführer ist Christoph Rohling von ItoDito Webservice. Neue Kassenprüferinnen sind Ulrike Sümmermann und Doris Hebben. Mit einem zweiten Applaus für den alten und neuen Vorsitzenden endete der offizielle Teil. 17 von 37 Mitgliedern vom Fastfood-Anbieter bis zur Steuerberaterin waren erschienen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5545075?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
„Münster ist bunt“ tritt an
Werner Szybalski kündigte ein neues Listenbündnis für die Kommunalwahl 2020 an.
Nachrichten-Ticker