Hengst-Gruppe
Stabiles Wachstum im Jubiläumsjahr

Münster -

Der weltweite Umsatz der Hengst-Gruppe mit Hauptsitz in Münster beläuft sich für das vergangene Jahr nach eigenen Angaben auf 425 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung um zehn Prozent gegenüber dem Jahr 2016, heißt es weiter in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Mittwoch, 04.04.2018, 13:04 Uhr

Christopher Heine (l., Chief Executive Officer), und Jens Röttgering (Geschäftsführender Gesellschafter) verantworten die Unternehmensgeschicke der Hengst-Gruppe.
Christopher Heine (l., Chief Executive Officer), und Jens Röttgering (Geschäftsführender Gesellschafter) verantworten die Unternehmensgeschicke der Hengst-Gruppe. Foto: Hengst

Das Unternehmen existiert in diesem Jahr 60 Jahre und baut gerade seinen Stammsitz am Nienkamp in Münster weiter aus. Der Hengst-Campus entsteht. Mit einem gläsernen Brückenschlag über den Nienkamp hinweg verbindet das Unternehmen beide Areale.

Im Jahr 2018 investiert das Unternehmen weltweit eine Rekordsumme von 60 Millionen Euro – davon über 30 Millionen Euro in die Entwicklung der Infrastruktur und den Ausbau der Produktionskapazitäten an den lokalen Standorten in Münster und Nordwalde.

Neben zahlreichen Serienanläufen von Filtrationslösungen für neue Fahrzeuge, bei denen Hengst als Entwicklungs- und Systempartner der Automobilhersteller mit an Bord ist, trägt das stark wachsende Geschäft der Industriefiltration zur Umsatzsteigerung bei, heißt es weiter.

Das Unternehmen versorgt nach eigenen Angaben viele verschiedene Branchen in der Industrie mit maßgeschneiderten Filtrationslösungen. Sie sorgen für Sauberkeit und Hygiene im privaten Haushalt, filtern und schützen in der professionellen Anwendung unter anderem Anlagen und Investitionsgüter von Industrie und Handwerk.  

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5636207?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker