Radioreporter im Krankenhaus
Studiowelle Hiltrup sucht Ehrenamtliche beim Freiwilligentag

Münster -

Rund um die Uhr ist der Krankenhausfunk im Herz-Jesu-Krankenhaus auf Sendung – informiert und unterhält die Patienten und bietet jeden Samstagnachmittag ein Wunschkonzert. Und seit dem vergangenen Jahr ist die „Studiowelle Hiltrup“ auch als Internetradio zu empfangen.

Montag, 23.07.2018, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 23.07.2018, 20:00 Uhr
Ein Mann der ersten Stunde beim Krankenhausfunk im Herz-Jesu-Krankenhaus: Hartmut Vogelsang (65) geht ehrenamtlich bereits seit 48 Jahren bei der Studiowelle Hiltrup auf Sendung.
Ein Mann der ersten Stunde beim Krankenhausfunk im Herz-Jesu-Krankenhaus: Hartmut Vogelsang (65) geht ehrenamtlich bereits seit 48 Jahren bei der Studiowelle Hiltrup auf Sendung. Foto: hö

Eine Konstante bei diesem Krankenhaussender, der im Jahr 1970 aus der Taufe gehoben wurde, ist Hartmut Vogelsang . Er und das gesamte zehnköpfige Team würden sich über zwei, drei Interessenten freuen, die beim Freiwilligentag am 22. September Studioluft schnuppern und mit eigenen Beiträgen an den Start gehen wollen.

Patienten Abwechslung bringen

„Es macht einfach Spaß, viele Leute kennenzulernen und den Patienten Abwechslung zu bringen und einige Wünsche erfüllen zu können“, erzählt Hartmut Vogelsang. Gerade hat er einen neuen Musiktitel eingespielt – jetzt ist Zeit zum Erzählen und für eine Führung durch das kleine Studio, in dem man auf Schritt und Tritt auf Musikgeschichte aus fünf Jahrzehnten trifft.

Wände voller Schallplatten

Wände voller alter Schallplatten und CDs, ob Beatles, Boney M, Abba oder Udo Jürgens: Da kommen manchmal sogar Sammler vorbei und nutzen die Buch- und Schallplattenbörse, mit deren Erlösen sich der Krankenhaussender unter anderem finanziert – neben Spenden und öffentlicher Unterstützung durch die Stadt. „Insgesamt haben wir rund 200.000 Titel auf Schallplatten und CDs“, resümiert Vogelsang. Ein Archiv, das auch von Externen geschätzt wird. Vogelsang erzählt von einer Anfrage des WDR in den 80er-Jahren. Die Platte wurde dann per Post nach Köln geschickt.

Musik ist ein gutes Rezept für die Krankenhauspatienten. Und wir tun neben Ärzten und Pflegekräften unser Bestes, um dazu beizutragen, dass es ihnen gut geht.

Hartmut Vogelsang

Auch heute ist das Musikprogramm ein wichtiger Pfeiler des Sendebetriebs – ob Pop, Rock, alte Schlager oder Klassik. Vogelsang bringt es so auf den Punkt: „Musik ist ein gutes Rezept für die Krankenhauspatienten. Und wir tun neben Ärzten und Pflegekräften unser Bestes, um dazu beizutragen, dass es ihnen gut geht.“

Prominente für Interviews zu Besuch

Heute werden die Titel nicht nur von eigenen Tonträgern, sondern auch über Internet-Musikprogramme eingespielt. Laut der Gästebücher des Krankenhaussenders gaben sich in den Jahrzehnten viele Prominente die Klinke in die Hand: Interviews mit Hildegard Knef, Reinhard Mey, Ivan Rebroff oder mit Christoph Metzelder nach der Rückkehr von der Fußball-WM in Südkorea. Wie man 24 Stunden Dauerprogramm bewältigt, schauen sich hin und wieder auch junge Leute beim Boys‘- und Girls‘-Day an, erzählt Vogelsang. Beim Freiwilligentag können sich die Teilnehmer zu einem bestimmten Thema Interviewpartner suchen und die Text- und Musikbeiträge einspielen.

Zum Thema

Infos zum Projekt Studiowelle Hiltrup gibt es unter ' 0 25 01/ 1 63 21. Anmeldungen für den Freiwilligentag sind online möglich. 

...
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5928031?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Unterkunft für verarmte EU-Bürger geplant
Entscheidung im Rat: Unterkunft für verarmte EU-Bürger geplant
Nachrichten-Ticker