Jugendgästehaus Aasee
Neuer Anbau für 2,8 Millionen Euro

Münster -

Münsters Jugendherberge gehört zu den erfolgreichsten ihrer Art. Deshalb investiert der Landesverband des Jugendherbergswerks DHJH Millionen in einen Anbau.

Freitag, 03.08.2018, 17:00 Uhr aktualisiert: 03.08.2018, 17:17 Uhr
Münsters Jugendgästehaus ist eine der erfolgreichsten deutschen Jugendherbergen: Deshalb wird in einen Anbau investiert (der weiße Komplex vorn), der unter anderem 16 neue Zimmer und einen großen Gruppenraum umfasst.
Münsters Jugendgästehaus ist eine der erfolgreichsten deutschen Jugendherbergen: Deshalb wird in einen Anbau investiert (der weiße Komplex vorn), der unter anderem 16 neue Zimmer und einen großen Gruppenraum umfasst. Foto: DJH Landesverband Westfalen-Lippe

Das Jugendgästehaus Münster wächst: Bis Sommer 2019 entstehen unter anderem in einem hofseitigen Anbau 16 neue Gästezimmer und ein rund 130 Quadratmeter großer Gruppen- und Tagungsraum. Insgesamt investiert der Landesverband Westfalen-Lippe des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) laut Pressemitteilung rund 2,8 Millionen Euro in den Standort.

„Das Jugendgästehaus Aasee ist das erfolgreichste Haus unseres Landesverbandes“, erklärt Wolfgang Büttner, Geschäftsführer des DJH Landesverbands die Investitionsentscheidung. So habe die Herberge mit knapp 58 000 Übernachtungen in 2017 ein Rekord-Ergebnis hingelegt – und sei damit nicht nur das übernachtungsstärkste Haus der 29 westfälisch-lippischen Jugendherbergen, sondern in punkto Bettenauslastung auch eines der besten unter den knapp 500 Jugendherbergen in ganz Deutschland.

16 neue Zimmer

Um die wachsenden Nachfrage zu erfüllen, entsteht aktuell auf der freien Hoffläche am Eingang Scharnhorststraße ein dreigeschossiger Anbau. Im Erdgeschoss des neuen Bettenhauses ist ein moderner, rund 130 Quadratmeter großer Gruppen- und Tagungsraum geplant. Darüber finden im ersten und zweiten Obergeschoss 16 neue Zimmer mit 61 Betten Platz – „alle mit eigenem Bad und familiengerechter Ausstattung“, berichtet Hausleiterin Christiane Heinichen . Insgesamt verfügt das Jugendgästehaus Aasee dann über 291 Betten.

Die schönsten Bilder vom Aasee

1/20
  • Der Aasee gehört zu den Wahrzeichen von Münster.

    Foto: hpe
  • Der Aasee aus der Vogelperspektive.

    Foto: Luftbildkontor Fischer
  • Trauerschwan "Schwarze Petra" schwimmt neben ihrer "große Liebe" - einem Tretboot in Form eines weißen Plastikschwans - auf dem Aasee.

    Foto: Friso Gentsch
  • Der Blick auf die Aasee Terrassen.

    Foto: kal
  • Die Aasee-Wiesen sind gerade im Sommer ein beliebter Treffpunkt.

    Foto: Oliver Werner
  • Segelboote an den Aasee Terrassen.

    Foto: kal
  • Segelboote auf dem Aasee.

    Foto: hpe
  • Die Aaseekugeln sind gerade im Sommer gut besucht.

    Foto: Oliver Werner
  • Anlässlich der Aaseerenaden versammeln sich Zuschauer auf den Aasee Terrassen.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Feuerwerk über dem Aasee.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Auch Gänse machen gerne am Aasee Rast.

    Foto: Oliver Werner
  • Der Aasee und, hinter den Bäumen, der Dom.

    Foto: Oliver Werner
  • Zum Katholikentag 2018 in Münster fand ein Tretboot-Gottesdienst auf dem Aasee statt.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Das Solarschiff Solaaris und mehrere Segelboote auf dem Aasee.

    Foto: Ralf Emmerich
  • Sonnenuntergang am Aasee.

    Foto: Oliver Werner
  • Ein Ruderer auf dem Aasee.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der „Pier“ am Aasee - erbaut im Rahmen der Skulptur-Projekten 1997 vom Künstler Jorge Pardo.

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Ein Schwanentretboot beobachtet die Regatta auf dem Aasee.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Zur Montgolfiade fliegen bunte Ballons über dem Aasee um die Wette.

    Foto: hpe
  • Das Jugendgästehaus - eines der Hotels direkt am Aasee mit bestem Blick aufs Wasser.

    Foto: Oliver Werner

Ein zweiter Anbau ist auf der Aasee-Seite vorgesehen: Dort wird der bestehende Speisesaal um rund 120 Quadratmeter erweitert und erhält eine neue Terrassenanlage. Auch der Eingangsbereich bekommt eine Verjüngungskur und unter anderem eine neue Rezeption. Außerdem werden Büros und Spülküche verlegt und entsprechend der höheren Belegung ausgestattet.

Bauarbeiten sollen im Sommer 2019 abgeschlossen sein 

„Die gesamte Erweiterung erfolgt im laufenden Betrieb“, erläutert Christiane Heinichen. „Wir haben alle Gäste im Vorfeld angeschrieben und darüber informiert, dass es zu Einschränkungen durch Lärm und Schmutz kommen kann.“ Auch die Anwohner hätten vor dem Start der Bauarbeiten einen Infobrief erhalten.

Die Bauarbeiten sollen rund ein Jahr dauern und bis zum Sommer 2019 abgeschlossen sein. Geplant ist, dass die Rohbauten bis Ende November stehen, sodass über die Wintermonate der Innenausbau erfolgen kann. Die Erweiterung des Jugendgästehauses Aasees war ursprünglich schon für 2017 angedacht, musste aber aufgrund von laufenden Verhandlungen über die Erbpacht mit der Stadt Münster verschoben werden, heißt es.

Übernachtungen

Die Übernachtungszahlen im Jugendgästehaus sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich auf zuletzt (2017) 57.737 gestiegen. Schulklassen (32,7 Prozent) sind demnach die größte Gästegruppe. Grundsätzlich kommen sowohl Touristen als auch Tagungsgäste.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5951443?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Münsterländer Musiker haben es drauf
Henning Wehland war der Stargast bei der Veranstaltung „Landwirtschaft rockt“ am Samstagabend auf dem Agravis-Gelände.
Nachrichten-Ticker