Für fünf Jahre Einsatz im „Sendungsraum Köln-Innenstadt“
Thomas Frings wird Pfarrvikar in Köln

Münster -

Thomas Frings, von 2009 bis 2016 als Pfarrer in der Gemeinde Heilig Kreuz in Münster tätig, wird ins Erzbistum Köln abgeordnet.

Dienstag, 25.09.2018, 11:49 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 25.09.2018, 10:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 25.09.2018, 11:49 Uhr
Thomas Frings
Thomas Frings Foto: Matthias Ahlke

  Thomas Frings (58), Priester des Bistums Münster, wird ab dem 1. November für fünf Jahre ins Erzbistum Köln abgeordnet. Er wird dort im sogenannten „Sendungsraum Köln-Innenstadt“ als Pfarrvikar eingesetzt werden. Schon aktuell ist Frings im Erzbistum Köln eingesetzt, als Subsidiar an der Pfarrei Maximilian Kolbe in Köln-Porz. Im „Sendungsraum“ sollen künftig die katholischen Innenstadt-Seelsorgebereiche in Köln zusammenarbeiten.

Rund 38.500 Katholiken leben hier. Die Leitung liegt bei Pfarrer Dominik Meiering, dem früheren Generalvikar des Erzbistums Köln. Pfarrer Frings wird seinen Schwerpunkt in den Pfarreien Herz Jesu und St. Mauritius im Seelsorgebereich „Zwischen Zülpicher Platz und Griechenmarkt“ haben. Thomas Frings war von 2009 bis 2016 als Pfarrer in der Gemeinde Heilig Kreuz in Münster tätig und wechselte auf eigenen Wunsch in ein niederländisches Kloster, um sich neu zu orientieren.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6077043?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Münsterisches Labor findet Mineralölspuren in Milchpulver
Potenziell krebserregende Stoffe: Münsterisches Labor findet Mineralölspuren in Milchpulver
Nachrichten-Ticker