European Energy Award
Goldene Auszeichnung im Erbdrostenhof

Münster -

„Die Kommunen sind ein wichtiger Treiber der Energiewende“, sagt NRWs Wirtschaftsminister Dr. Andreas Pinkwart. Am heutigen Mittwoch wurden gleich 21 Kommunen im Erbdrostenhof im Rahmen des European Energy Award für ihre Bemühungen der vergangenen Jahre ausgezeichnet. Für Münster gab’s Gold.

Mittwoch, 21.11.2018, 21:00 Uhr
Preisübergabe im Erbdrostenhof (v.l.): Thomas Werner, Markus ­Wehling, Rolf Holub (Energie-Agentur), Matthias Peck, Birgit Wildt, Thomas Möller und Lothar Schneider (Energie-Agentur)
Preisübergabe im Erbdrostenhof (v.l.): Thomas Werner, Markus ­Wehling, Rolf Holub (Energie-Agentur), Matthias Peck, Birgit Wildt, Thomas Möller und Lothar Schneider (Energie-Agentur) Foto: Energie

Als eine von sechs Städten und Gemeinden im Land Nordrhein-Westfalen hat Münster am Mittwochabend den European Energy Award in Gold verliehen bekommen. Die Verleihung der insgesamt 21 Preise fand im feierlichen Rahmen im Erbdrostenhof statt.

Den European Energy Award, verliehen von der Energie-Agentur-NRW, erhält eine Kommune, wenn sie mindestens 50 Prozent der Maßnahmen umsetzt, die seit Beginn des Prozesses von akkreditierten „eea“-Beratern begleitet werden. ­Neben den Gold-Auszeichnungen für Münster, Telgte, Nottuln, Bielefeld, Borg­holzhausen und Rietberg gingen weitere nach Her­decke, Lennestadt, Wetter an der Ruhr, Bad Oeynhausen, Schloss Holte-Stukenbrock, Emmerich am Rhein, Neuss, Remscheid, Straelen, Viersen, Sankt Augustin, Hörstel, Kall sowie an den Ober­bergischen Kreis und den Rhein-Sieg-Kreis.

"Wichtiger Treiber der Energiewende"

Im Vorfeld der Auszeichnungsveranstaltung sagte Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart : „Die Kommunen sind ein wichtiger Treiber der Energiewende. Das zeigt sich beispielsweise anhand neuer Konzepte für die Mobilität und der Nutzung von erneuerbaren Energien in den Stadtquartieren.“

Der „eea“ ist ein europaweit anerkanntes Zertifikat für kommunale Aktivitäten rund um Klimaschutz und Energieeffizienz. Jeder fünfte Bürger Nordrhein-Westfalens lebt mittlerweile in einer zertifizierten Kommune. Deutschlandweit sind es 310 Städte, Gemeinden oder Kreise, die am „eea“ teil­nehmen.

Lothar Schneider, Geschäftsführer der Energie-Agentur-NRW, stellte klar: „Inzwischen werden wir zum Beispiel durch Extremwetterereignisse fast täglich daran erinnert, dass der Klimaschutz eine andauernde Herausforderung ist.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6207492?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker