Unfall beim Abbiegen
Auto erfasst Buggy: Gurt und Winterkleidung schützen Kleinkind

Münster -

Bei einem Abbiegeunfall ist am Freitagabend auf der Weseler Straße der Kinderbuggy eines dreijährigen Mädchens von einem Auto erfasst worden. Das Kind war zum Glück gut geschützt.

Samstag, 08.12.2018, 11:41 Uhr aktualisiert: 09.12.2018, 12:50 Uhr
Unfall beim Abbiegen: Auto erfasst Buggy: Gurt und Winterkleidung schützen Kleinkind
Foto: dpa

Wie die Polizei mitteilt, schob der Vater den Buggy seiner Tochter gegen 20 Uhr über die Fahrbahn der Weseler Straße in Richtung Sperlichstraße. Ein von dort nach links abbiegender, 69-jähriger Autofahrer bemerkte den Fußgänger zu spät und prallte mit seinem Wagen gegen den Buggy. Dieser fiel dabei auf die Seite und wurde etwa fünf Meter weit über die Fahrbahn geschoben.

Das dreijährige Mädchen war in dem Wagen angeschnallt und – laut Polizei – „mit dicker Jacke und Mütze augenscheinlich gut geschützt“. Zur weiteren Untersuchung und Beobachtung wurde es jedoch in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen.

Aus der Polizei-Leitstelle hieß es am Samstag, die sehr gefährliche Situation sei erfreulicherweise „relativ glimpflich“ ausgegangen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, gab es am Freitagabend zwei weitere Abbiegeunfälle in Münster, bei denen Autofahrer den Vorrang von Fußgängern missachteten. Demnach bog um 17.45 Uhr ein 62-jähriger Autofahrer in Hiltrup von der Marktallee in die Straße Hohe Geest. Dabei erfasste er mit seinem Wagen eine 49-jährige Fußgängerin, die gerade bei Grün über die Straße ging. Die 49-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht.

Der dritte Unfall ereignete sich gegen 18.30 Uhr an der Hafenstraße. Dort stieß eine Autofahrerin mit einer 41-jährigen Fußgängerin zusammen, die dabei laut Polizeibericht leicht verletzt wurde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6243378?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Ohne „White Christmas“ geht’s nicht
David Rauterberg hat das Rudelsingen erfunden.
Nachrichten-Ticker