Drei offene Haftbefehle
Straftäter bei Verkehrskontrolle entlarvt

Münster -

Eigentlich wollten die Beamten am Donnerstag an der Hafenstraße routinemäßig einen Verkehrsteilnehmer überprüfen. Doch dann wurden die Beamten auf etwas aufmerksam - wenig später klickten die Handschellen.

Freitag, 11.01.2019, 13:55 Uhr aktualisiert: 11.01.2019, 13:57 Uhr
Drei offene Haftbefehle: Straftäter bei Verkehrskontrolle entlarvt
Symbolbild Foto: dpa

Am Donnerstagabend (10. Januar) um 23.40 Uhr stoppten Polizisten einen Audi zwecks einer Verkehrskontrolle an der Hafenstraße. Dabei stellten sie fest, dass gegen den 25-jährigen Fahrer drei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Münster mit über 90 Tagen Haft vorlagen. Die Beamten nahmen den Münsteraner an Ort und Stelle fest, wie es in der Pressemitteilung der Polizei heißt.

Da die Beamten zudem noch Marihuana im Innenraum des Mietwagens rochen, durchsuchten sie die drei Pkw-Insassen. Bei dem 27-jährigen Beifahrer fanden die Polizisten Betäubungsmittel. Der Fahrer hatte stark erweiterte Pupillen und steht im Verdacht, vor Fahrtantritt Drogen genommen zu haben. Er musste eine Blutprobe abgeben. Beide Männer erwartet nun ein Strafverfahren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6312179?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Gründerszene ist unzufrieden mit Münster
Jung, pfiffig und von der eigenen Idee überzeugt: Gründer sind in der Regel hochmobil – und mit dem Standort Münster nicht wirklich zufrieden, sagt Prof. Thomas Baaken von der FH Münster (Bild unten).
Nachrichten-Ticker