Warnung der Stadtwerke Münster
Unseriöse Anrufer greifen sensible Daten ab

Münster -

Die Stadtwerke Münster warnen in einer Pressemitteilung vor unseriösen Anrufern: Verunsicherte Bürgerinnen und Bürger sollen vermehrt von Anrufern berichten, die sich als Vertreter der Stadtwerke Münster ausgeben und sensible Daten wie Kunden- und Zählernummer erfragen. Mit den so ergatterten Daten leiten die Anrufer anschließend einen ungewollten Anbieterwechsel ein.

Donnerstag, 07.03.2019, 16:14 Uhr aktualisiert: 07.03.2019, 17:57 Uhr
Die Stadtwerke in Münster warnen vor unseriösen Anrufern.
Die Stadtwerke in Münster warnen vor unseriösen Anrufern. Foto: Stadtwerke/Jean-Marie Tronquet

Immer wieder sind vermeintliche Stromverkäufer aktiv, die Kunden zum Abschluss eines Stromliefervertrages bei einem fremden Unternehmen drängen wollen. Sie führen ihre "Opfer" absichtlich in die Irre, um so den Schein zu erwecken, den Stadtwerken anzugehören. Angeblich seien sie Vorlieferanten, die den Strom zu günstigeren Konditionen anbieten oder sie erklären, um Ökostrom zu beziehen zu können, müssten die Kunden einen speziellen Vertrag mit dem Wettbewerber abschließen. 

"Das entspricht nicht den Tatsachen. Die Stromverkäufer kommen oft von einem anderen Energieversorger oder arbeiten selbständig auf Provisionsbasis für diese", betont die Stadt Münster in ihrer Pressemitteilung. Für viele Kunden werde das aber erst auf Nachfrage deutlich.

Widerruf innerhalb von 14 tagen möglich

Und weiter: "Sollte es unerwünscht zu einem Vertragsabschluss gekommen sein, haben die Betroffenen ein Widerrufsrecht. Der Vertrag kann im Regelfall innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden." In besonderen Fällen würden die Stadtwerke Münster juristisch gegen diese Praktiken vorgehen. 

Sollte man als Kunde unsicher sein, ob ein Anrufer wirklich von den Stadtwerken Münster kommt, sollte er das Telefonat beenden und sich an den Kundenservice der Stadtwerke Münster wenden unter Telefon 0251/694 1234.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6455975?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker