Sondierungsbohrungen gestartet
Bombe wird an Salzstraße gesucht

Münster -

In der Innenstadt begannen am Montag sogenannte Sondierungsbohrungen. An der Salzstraße werden Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg vermutet.

Montag, 08.04.2019, 16:00 Uhr aktualisiert: 08.04.2019, 18:24 Uhr
Mit so genannten Sondierungsbohrungen geht der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Frage nach, ob sich unter der Salzstraße noch ein Blindgänger befindet.
Mit sogenannten Sondierungsbohrungen geht der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Frage nach, ob sich unter der Salzstraße noch ein Blindgänger befindet. Foto: Oliver Werner

Nahe der Dominikanerkirche führt der Kampfmittelbeseitigungsdienst derzeit Bohrungen im Pflaster der Salzstraße durch. Die Experten wollen genauer ermitteln, ob sich im Erdreich noch eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg befindet.

Nach Auskunft der zuständigen Bezirksregierung Arnsberg hat die Auswertung von Luftbildern der alliierten Streitkräfte ergeben, dass sich hier ein sogenannter Verdachtspunkt befindet. Bislang wurde kein Blindgänger an dieser stark frequentierten Stelle gefunden, heißt es weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6529013?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Spielen sonntags verboten
Der Schulhof der ehemaligen Josefsschule an der Hammer Straße: Hier, ist, wie auf allen Schulhöfen städtischer Schulen, das Spielen am Sonntag verboten.
Nachrichten-Ticker