Osterbummel 2019
Von Gelmer zum Yachthafen Fuestrup: Auf großer Fahrt gen Nordnordost

Münster-Gelmer -

Was hat Gelmer eigentlich zu bieten? Gar nicht wenig. Spargel. Erdbeeren. Den Kanal. Münsters größte Baustelle. Höchste Zeit also für einen Osterbummel durch Münsters nordnordöstlichsten Stadtteil .  

Freitag, 19.04.2019, 00:30 Uhr aktualisiert: 22.04.2019, 17:25 Uhr
Die in den 30er Jahren gebaute Kanalüberführung der „Neuen Fahrt“ lässt sich mit diesem Fluttor sperren. Sobald die neue Kanalüberführung fertiggestellt ist, werden das Fluttor Gelmer und sein Gegenstück in Fuestrup abgerissen.
Die in den 30er Jahren gebaute Kanalüberführung der „Neuen Fahrt“ lässt sich mit diesem Fluttor sperren. Sobald die neue Kanalüberführung fertiggestellt ist, werden das Fluttor Gelmer und sein Gegenstück in Fuestrup abgerissen. Foto: Lukas Speckmann

Wer an Gelmer denkt, denkt an Spargel und die Kanalüberführung (KÜ). Völlig zu Recht! Der kleine, ländlich abgeschiedene Ort in Münsters äußerster Nordnordost-Ecke hat aber durchaus noch mehr zu bieten: Zum Beispiel einen eigenen Yacht­hafen, in dem so mancher westfälische Freizeitkapitän den Bootsführerschein erworben hat. Oder die Siedlung Rossheide, die ein einzigartiges „Wohnen mit Pferden“ ermöglicht. Oder die überaus emsige Heimatgruppe „Leben in Gelmer“, die nicht nur für Erhalt und Ausbau des einzigen Dorfladens sorgt, sondern sich auch als begeisterter Gastgeber empfiehlt: Ihr jährlicher „Schnadgang“ an Gelmers Grenzen ist schließlich so etwas wie ein Artgenosse des Osterbummels.

Infomobil vor der Mehrzweckhalle

Deshalb zieht es den Osterhasen in diesem Jahr nach Gelmer. Nach einer Runde um den Ort wird vor allem Münsters größte Baustelle in Augenschein genommen: Am Dortmund-Ems-Kanal entsteht zurzeit eine neue Umfahrungsstrecke, die den Bau einer neuen Kanalüberführung über die Ems ermöglichen soll. Besonders entlang der sogenannten Alten Fahrt lässt sich das Mammutprojekt gut in Augenschein nehmen. Für einen Zwischenstopp empfiehlt sich die „Marina Alte Fahrt“. Der Weg lässt sich in zwei bis drei Stunden gemütlich bewältigen.

Ziel und Ausgangspunkt des Osterbummels 2019 ist die Mehrzweckhalle, der gesellschaftliche Mittelpunkt des kleinen Ortes, getragen von den örtlichen Vereinen und der Kirchengemeinde. Vor der Tür steht von Karfreitag bis Ostermontag das WN-Infomobil, das täglich von 10 bis 17 Uhr mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Zeitung besetzt ist. Sie geben Tipps zum Weg, beantworten Fragen und halten kleine Überraschungen bereit. Wer unabhängig davon auf eigene Faust losziehen möchte: Einsendeschluss für das Gewinnspiel ist der 5. Mai.

1400 Euro Gewinnsumme

Der Osterhase lässt sich nicht lumpen: Es gibt Geldpreise im Wert von 1400 Euro. 1. Preis: ­300   Euro, ­2.  Preis: 150  Euro, 3. Preis: 100 Euro, 4. bis 20. Preis: je 50 Euro. Die Preise werden unter den Einsendern des richtigen Lösungswortes verlost (s. oben: „Gewinnspiel“), Einsendeschluss ist der 5. Mai. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Hier können Sie direkt am Gewinnspiel teilnehmen.

...
~1493229
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6552512?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Mehr Buchen, bitte!
Buchen unter Eichen: Förster Holger Eggert zeigt einen "zweischichtigen Bestand."
Nachrichten-Ticker