K&K Philharmoniker spielen „Best of Mozart“ in der Halle Münsterland
Erlesene Gustostückerl

Münster -

Wolfgang Amadeus Mozart gilt als einer der fleißigsten Komponisten der klassischen Musik. Und bei ihm stimmte nicht nur die Quantität: Viele seiner Werke gehören zu den bekanntesten in diesem Musikgenre. Am 24. April (Mittwoch) spielen die K&K Philharmoniker in der Halle Münsterland ein „Best of Mozart“.

Mittwoch, 17.04.2019, 14:00 Uhr
Maximilian Kendlinger schwang schon mit 13 Jahren das erste Mal den Taktstock vor einem Orchester.
Maximilian Kendlinger schwang schon mit 13 Jahren das erste Mal den Taktstock vor einem Orchester. Foto: Christoph Ascher

Transparenter Klang, reiche Nuancierungen und feine Dynamik kennzeichnen das Spiel der K&K Philharmoniker. Immer wieder stellen die jungen Musiker in den Konzertsälen Europas unter Beweis, dass sie neben den Werken der Strauß- Dynastie auch andere große Klassi ker vortrefflich zu inter pretieren ver stehen.

Kom menden Mitt woch (24. April) zum Beispiel gibt es in der Halle Münsterland ein „Best of Mozart“. „ Mozarts Musik ist so rein und schön, dass ich sie als die innere Schönheit des Universums selbst ansehe“, sagte schon Albert Einstein.

Europaweit werden die Konzerte des österreichischen Klangkörpers geschätzt. Heute zählen die 2002 von Matthias Georg Kendlinger ins Leben gerufenen K&K Philharmoniker zu den führenden privat finanzierten Sinfonieorchestern, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Spielfreude und musikalische Raffinesse vereint

„Best of Mozart“ knüpft nahtlos daran an und vereint Spielfreude mit musikalischer Raffinesse. Die Hommage an den Salzburger Genius offeriert ein Arrangement erlesener Gustostückerl. Neben den Ouvertüren zu den Opern „Così fan tutte“, „Idomeneo“ und „Don Giovanni“ wer den die „klei ne“ g-Moll-Sinfonie sowie Passagen aus dem Klarinettenkonzert, vierten Hornkonzert und „Eine kleine Nachtmusik“ zum Vergnügen dieses Konzertabends beitragen.

20-jähriger Maximilian Kendlinger dirigiert

Als Dirigent wird einmal mehr der mittlerweile 20-jährige Maximilian Kendlinger verantwortlich zeichnen. Mit 13 Jahren überreichte ihm sein Vater Matthias Georg Kendlinger in der Tonhalle Düsseldorf zum Radetzky-Marsch den Taktstock. 2016 leitete er sein erstes Konzert in der Philharmonie Lviv. Seither steht er regelmäßig im Rahmen verschiedener Klassikreihen am Pult.

Zum Thema

Eintrittskarten zu Preisen zwischen 57 und 81 Euro sind unter der Tickethotline ' 0221/29 19 93 97 erhältlich. Weitere Informationen über das Ensemble gibt es unter www.kkphil.at.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6548645?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Mehr Buchen, bitte!
Buchen unter Eichen: Förster Holger Eggert zeigt einen "zweischichtigen Bestand."
Nachrichten-Ticker