Commerzbank eröffnet neue Flagship-Filiale
Die Modernisierung ist geschafft

Münster -

Acht Wochen dauerte der Umbau der Commerzbank-Filiale. Mehr als 500.000 Euro investierte das Unternehmen an der Königsstraße. Das Ergebnis ist eine deutlich großzügiger angelegte Kundenhalle.

Mittwoch, 01.05.2019, 18:00 Uhr
Heike Adamzik (2.v.l.) und Gustav Holtkemper assistierten gemeinsam mit zwei Commerzbank-Mitarbeiterinnen Stefan Günnewig (M.), der das Band zur Eröffnung der modernisierten Filiale an der Königsstraße durchgeschnitten hat.
Heike Adamzik (2.v.l.) und Gustav Holtkemper assistierten gemeinsam mit zwei Commerzbank-Mitarbeiterinnen Stefan Günnewig (M.), der das Band zur Eröffnung der modernisierten Filiale an der Königsstraße durchgeschnitten hat. Foto: gh

Acht Wochen Lärm und Staub sowie Umzüge innerhalb des Hauses an der Königsstraße bei laufendem Betrieb, dann war der Umbau der Commerzbank Geschichte. Offiziell wurde jetzt der Betrieb in der 20. Flagship-Filiale der Bank aufgenommen.

Mehr als eine halbe Million Euro investierte die Commerzbank dafür in den Standort, der ein großes Wachstum verzeichnet, so Gustav Holtkemper . Gemeinsam mit Niederlassungsleiterin Heike Adamzik hatte der Bereichsvorstand der Commerzbank, der für 260 Filialen zuständig ist, am Eröffnungstag eine tragende Rolle. Beide hielten das gelbe Band, das Filialdirektor Stefan Günnewig durchschneiden durfte.

Münster ist attraktiver Standort

Gustav Holtkemper betonte, dass die Commerzbank anders als ihre Mitbewerber keine Filiale schließen möchte. Er behauptet, dass die Kunden auch im digitalen Zeitalter eine persönliche Beratung verlangten und diese heute wechselbereiter seien als vor zehn Jahren. Dem wachsenden Bedarf möchte die Bank nach eigenen Angaben künftig mit einer weiteren City-Filiale in Münster begegnen.

26 Mitarbeiter sind in der Niederlassung an der Königsstraße tätig. Stefan Günnewig berichtete von einem neuen Service- und Designkonzept in der Kundenhalle und im Eingang. Kunden werden am Empfang mit einem Service- oder Beratungsticket ausgestattet und können sich die Zeit in einer Lounge mit Kaffeebar vertreiben sowie ein Tablet mit Informationsangeboten nutzen. Die Wartezeit soll im Schnitt möglichst unter drei Minuten liegen, sagt Günnewig.

Im Zuge des Umbaus an der Königsstraße wurde auch die Öffnungszeit von 36 auf 43 Stunden erweitert.

Nicht ohne Grund werde in den Standort investiert, betonte Gustav Holtkemper, der Münster als einen der attraktivsten in NRW bezeichnet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6578058?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Polizei muss Haltverbotsschilder aufstellen
Der Hansaring wird am Freitag (20. September) zur autofreien Zone.
Nachrichten-Ticker