Charity-Golfturnier
„Brauchen wieder echte Stürmer“

Greven/Münster -

Sonne satt auf sattem Grün: Der 7. „Krimi-Cup“ von Gastgeber Jan Josef Liefers und Werner Schulze-Erdel fand mit hochkarätiger Besetzung bei bestem Wetter auf dem Golf-Club Aldruper Heide in Greven statt. Schon am Sonntag beim Galaabend im Mövenpick-Hotel in Münster taten die Promis alles, um möglichst viel Geld für einen besonders guten Zweck spenden zu können.

Montag, 17.06.2019, 19:15 Uhr aktualisiert: 17.06.2019, 19:20 Uhr
Gruppenbild mit Golfern: Werner Schulze-Erdel (mit Mikro) und Jan Josef Liefers (Baseball-Cap) hatten zum Krimi-Cup beim GC Aldruper Heide eingeladen
Gruppenbild mit Golfern: Werner Schulze-Erdel (mit Mikro) und Jan Josef Liefers (Baseball-Cap) hatten zum Krimi-Cup beim GC Aldruper Heide eingeladen Foto: Martin Weßeling

Die Sonne brannte schon morgens um 10 Uhr herrlich wärmend wie ein kleiner Lötkolben auf das satte Grün. Genau so hatte es Reinhard Werner, Spielführer beim Golf-Club Aldruper Heide, auch bestellt – jedenfalls nach eigener Aussage. Der Mann muss großen Einfluss haben. Und eine ebenso große Anziehungskraft. Beim Münsteraner Eagles Krimi-Cup war nämlich nicht nur der angrenzende Parkplatz gefüllt bis auf den letzten Platz, auch etliche bekannte Gesichter aus Politik, Gesellschaft und Sport waren dem Ruf zu diesem seit Jahren höchst erfolgreichen Charity-Event gefolgt.

Da war es irgendwie auch gar kein Wunder, dass Winfried Anton Schäfer , Fußballtrainer-Globetrotter, zuletzt im Iran bei Esteghlal FC Teheran aktiv, gleich auf Betriebstemperatur kam. „Winni“ Schäfer sah die Chancen der U21-Auswahl bei der Europameisterschaft in Italien skeptisch (gestern Start gegen Dänemark), zumal die Kuntz-Elf ja Serbien auf das Favoriten-Schild gehoben habe. „Das ist ja eher schlecht“.

Echte Straßenkicker gefordert

Grundsätzlich sieht Schäfer den deutschen Nachwuchsfußball nicht unbedingt auf einem guten Weg. Er vermisst die echten Straßenkicker. Und fordert deshalb die Abschaffung „dieser grausamen Neun“ – dieses fußballerischen Zwitterwesens ohne richten Zug zum Tor. Schäfer: „Wir brauchen wieder echte Stürmer.“

Münsteraner Eagles Krimi-Cup

1/24
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Münsteraner Eagles Krimi-Cup Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling
  • Foto: Martin Weßeling

Etwas melancholischer war da Kurt Klühspies unterwegs – verständlicherweise. Der Handball-Weltmeister, Anführer der legendären Mannschaft von 1978, verkraftet gerade zwei Schläge in die sportliche Magengrube. Erst musste der ehemals wurfgewaltige Rückraumspieler zusehen, wie sein Heimatverein TV Großwallstadt knapp am Klassenverbleib in der zweiten Bundesliga scheiterte. Aktuell muss Klühspies seinen ehemaligen Weggefährten Heiner Brand trösten, dessen Klub VfL Gummersbach im bergischen Land gerade am Boden liegt.

Ergebnis übertroffen

Die beiden Gastgeber des Krimi-Cups, Werner Schulze-Erdel und Jan Josef Liefers , begrüßten ihre Gäste lässig mit Sonnenbrille und Baseball-Cap. Die mal mehr, mal weniger bekannten und ehrgeizigen Golfer widmeten sich zügig ihren sportlichen Aufgaben. Erst am Nachmittag standen Gewinner des Wettbewerbs fest.

Frohe Kunde hielt Liefers, Begründer der Charity-Veranstaltung, aber schon morgens bereit. Im vergangenen Jahr waren gut 75.000 Euro für den Kampf gegen die Krankheit Kinderdemenz NCL zusammen gekommen. „Diesen Betrag“, so Liefers, „haben wir jetzt schon übertroffen.“

Gala-Abend im Mövenpick-Hotel

Dazu beigetragen hatte die Prominenten-Schar, darunter Ex-Boxer Sven Ottke, Ex-Fußballer Olaf Thon oder Politgrößen wie Wolfgang Bosbach und Wolfgang Kubicki, bereits am Sonntagabend beim Gala-Abend im Mövenpick-Hotel in Münster. Werner Schulze-Erdel machte kräftig Werbung für die Tombola-Lose. Tatort-Star Liefers trat mit seiner Band auf, dazu gab es Kunst und Kulinarik vom Feinsten.

Gala-Abend im Mövenpick-Hotel Münster

1/38
  • Wolfgang Kubicki (l.) und Wolfgang Bosbach

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Lisa Feller und Bernd Redeker

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Jan-Josef Liefers und Werner Schulze-Erdel

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Fußballer unter sich: Uli Stein (v.l.), Olaf Thon und Winfried Schäfer.

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6701924?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Aktivisten stoppen Zug mit radioaktiver Fracht
Bahnstrecke gesperrt: Aktivisten stoppen Zug mit radioaktiver Fracht
Nachrichten-Ticker