23-Jähriger in Haft
Polizei nimmt Einbrecher-Duo fest

Münster -

Festnahme mitten in der Nacht: Polizisten haben am Dienstag (10. September) um 3.15 Uhr an der Kanalstraße nach Hinweisen von Zeugen einen Mann und eine Frau festgenommen, die sich dort an Haustüren zu schaffen machten. Zuvor waren sie nach Polizeiangaben bereits woanders eingebrochen.

Mittwoch, 11.09.2019, 10:42 Uhr aktualisiert: 11.09.2019, 11:07 Uhr
23-Jähriger in Haft: Polizei nimmt Einbrecher-Duo fest
Das Foto zeigt die Hebelmarken an dem Geschäftsgebäude an der Jüdefelder Straße. Foto: Polizei Münster

Dem Bericht der Polizei zufolge hörte ein Zeuge um 2.35 Uhr verdächtige Geräusche aus einem Wohn- und Geschäftshaus an der Jüdefelderstraße. Als er nachsah, entdeckte er demnach eine offen stehende Tür zu einer Boutique, aus der ihm ein Täter mit einem Brecheisen in der Hand entgegenkam.

Der 49-jährige Zeuge habe versucht, den Einbrecher festzuhalten. Dieser habe sich losgerissen, warf die Stange in Richtung des Münsteraners und flüchtete, gefolgt von seiner Komplizin, mit einer dreistelligen Bargeldsumme, einer Flasche Gin und einem Rucksack Richtung Rosenplatz.

Mit Haftbefehl gesucht

Vierzig Minuten später, so die Polizei, beobachtete ein 30-jähriger Münsteraner das Duo an der Kanalstraße, wie es sich an mehreren Haustüren zu schaffen machte. Die hinzu gerufenen Beamten sahen den 23-Jährigen in einen Hausflur verschwinden, entdeckten ihn versteckt in einem Kellerraum und nahmen ihn fest. Die 31-jährige Einbrecherin stellten die Polizisten ebenfalls an der Kanalstraße. Den Rucksack des 23-Jährigen fanden die Beamten unter einem geparkten Auto.

Ermittlungen ergaben, dass der 23-Jährige aufgrund vorangegangener Straftaten bereits mit einem Haftbefehl gesucht wird. Ein Richter verkündete noch am Dienstag den Haftbefehl und schickte ihn ins Gefängnis, heißt es abschließend. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6918149?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt Klimaschutz-Paket
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt im Gespräch mit unserer Zeitung die Beschlüsse des Klimakabinetts.
Nachrichten-Ticker