Till Hoheneder & The Slowhand All Stars im Hot Jazz Club
Endlich Zeit für die Herzensangelegenheit

Münster -

Was haben Atze Schröder und Bob Dylan (außer vielleicht der Frisur) gemeinsam? Till Hoheneder schätzt beide. Mit dem einen arbeitet er seit Jahren zusammen, die Lieder des anderen interpretiert er mit seiner Band The Slowhand Allstars am Samstag (2. November) unter dem Titel „The Best of Dylan & Clapton Volume 2“ im Hot Jazz Club.

Mittwoch, 30.10.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 30.10.2019, 17:17 Uhr
Till Hoheneder & The Slowhand All Stars interpretieren am Samstag Hits von Bob Dylan und Eric Clapton im Hot Jazz Club.
Till Hoheneder & The Slowhand All Stars interpretieren am Samstag Hits von Bob Dylan und Eric Clapton im Hot Jazz Club. Foto: Rolf Ruhland

Comedian, Autor, Musiker, Podcaster – Till Hoheneder ist ein wahrer Tausendsassa. 1986 gründete der Mann aus Hamm die Musikparodiegruppe „Till & Obel“, es folgten über 1000 Live-Auftritte in 14 Jahren. „Aber eigentlich waren wir verhinderte Musiker, die aber mit der Blödelei erfolgreicher waren als mit der Musik. Ungefähr so wie Otto“, sagt Till Hoheneder.

Früher selbst Stand-up-Comedian arbeitet Hoheneder längst als Autor für Comedians wie Atze Schröder , Gaby Köster und Horst Lichter. Eigentlich schlägt das Herz des 53-Jährigen aber für die Musik. „Ich habe tonnenweise unnützes Wissen über Musik in meinem Kopf“, sagt er.

Telefonjoker bei "Wer wird Millionär"

Häufig werde er von Promi-Freunden als Telefonjoker bei „Wer wird Millionär“ angegeben. Als sein Freund Steffen Henssler bei Günther Jauch auf dem Stuhl saß, musste Hoheneder auch tatsächlich ran. „Blöd nur, dass es keine Musikfrage war. Ich habe es dann auch nicht gewusst“, erinnert sich der dreifache Deutsche Comedypreis-Gewinner.

Musikalisch hat er besonders viel übrig für Eric Clapton und Bob Dylan. Zusammen mit der „entspannt-professionellen Truppe“, bestehend aus Michael Dommers, Jürgen Friesenhahn, Peter Jureit, Stefan Lamberty und Dirk Schulte, spielt Frontmann Hoheneder deshalb die Hits der Weltstars. Allerdings auf seine Weise – einfach nur Noten nachspielen, das sei langweilig. „Zwischen den Songs erzähle ich auch ein paar Legenden, die es zu den beiden Musikern gibt“, verspricht Hoheneder ein Konzert mit hohem Unterhaltungscharakter.

Sechs bis acht Konzerte spielen Till Hoheneder & The Slowhand All Stars im Jahr. Mehr sei zeitlich einfach nicht drin. „Gestern war ich auf einer Lesung von Torsten Sträter, morgen bin ich bei der Premiere von Lisa Fellers neuen Programm in Köln, Sonntag treffe ich Atze in Hamburg“, sagt Hoheneder. Nur dazwischen bleibe Zeit für Musik, zum Beispiel am Samstag in Münster.

Zum Thema

Samstag, 21 Uhr, Hot Jazz Club, Hafenweg 26b, Tickets : VVK 14 €, AK 18 €

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7033190?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Kameraden nehmen Abschied von getötetem Feuerwehrmann
Hunderte Einsatzkräfte waren zum Trauergottesdienst in der Reithalle des Zucht,- Reit- und Fahrvereins Lienen gekommen.
Nachrichten-Ticker