Gebäude orange angestrahlt
Sichtbare Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Rathaus und Erbdrostenhof sind am Montagabend orange angestrahlt worden. So soll ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt werden.

Montag, 25.11.2019, 19:20 Uhr aktualisiert: 25.11.2019, 19:26 Uhr
Gebäude orange angestrahlt: Sichtbare Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen
Foto: Oliver Werner

Keine Gewalt gegen Frauen und Mädchen, keine Kinder- und Zwangsehen: Um auf dieses Anliegen aufmerksam zu machen, setzte der Zonta-Club Münster am Montagnachmittag ein sichtbares Zeichen. Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen ließ der Club das münsterische Rathaus und den Erbdrostenhof bis in die Nacht hinein orangefarben erstrahlen – so wie viele weitere Gruppen Hunderte anderer Gebäude rund um den Globus.

Erstmals beteiligte sich der Zonta-Club Münster damit an der weltweiten Kampagne, die seit 2008 unter dem Motto „Orange the World“ von den Vereinten Nationen getragen wird, um auf die Beendigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen hinzuwirken. Auch der Frauen-Notruf nahm den Tag zum Anlass für eine Aktion: Gemeinsam mit Passantinnen und Passanten ließ die Beratungsstelle den Schriftzug „Leben ohne Gewalt“ (kl. Bild) vor dem Historischen Rathaus erleuchten. Die Kerzen sollten die Frauen symbolisieren, die im vergangenen Jahr Hilfe beim Frauen-Notruf gesucht haben.

OHW10683-109
Foto: Oliver Werner

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7090016?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Nachrichten-Ticker