„Fridays for Future“
Neuer Klimastreik am Freitag

Münster -

Am 2. Dezember beginnt in Madrid die Weltklimakonferenz. Vorher will „Fridays for Future“ es noch einmal so richtig krachen lassen: Am Freitag (29. November) beginnt um 12 Uhr der Klimastreik am Hauptbahnhof.

Mittwoch, 27.11.2019, 12:00 Uhr
„Fridays for Future“: Neuer Klimastreik am Freitag
Foto: pd

Fridays for Future “ ruft für Freitag (29. November) zum vierten Mal zum internationalen Klimastreik auf. In mehr als 450 Städten wird es laut Pressemitteilung weltweit unter dem Motto „#NeustartKlima – laut, wütend und unbequem – Klimagerechtigkeit jetzt“ Aktionen geben. Um 12 Uhr startet der Demonstrationszug am Hauptbahnhof. Mit den Protesten soll Unzufriedenheit mit der aktuelle Klimapolitik ausgedrückt und die Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommens auf allen Ebenen eingefordert werden.

Der Zeitpunkt des weltweiten Streikaktionstages sei klug gewählt, heißt es. Denn am 2. Dezember 2019 startet unter dem Motto „Zeit zu handeln“ in Madrid die 25. Weltklimakonferenz . Nirgends, so Fridays for Future, werde bisher ein konsequenter Klimaschutz angegangen. Weder das sogenannte Klimapaket der Bundesregierung noch die Maßnahmenkataloge der Landesregierungen seien ausreichend.

Auch Münster könne mehr. Denn obwohl auch hier schon mehrfach die Auswirkungen der Klimakrise zu spüren gewesen seien, der Stadtrat am 22. Mai den „Klimanotstand“ ausgerufen habe und am 20. September mehr als 25 000 Menschen für Klimaschutz auf die Straße gingen, reichten die von Politik und Verwaltung vorgelegten Maßnahmen bisher nicht aus, um die Stadt bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu machen und die Pariser Klimaschutzziele einzuhalten. Auch hier fordert Fridays for Future Münster mehr Einsatz und erinnert an den Ende August vorgelegten kommunalen Forderungskatalog.

https://fff-muenster.de/

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7092146?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Nachrichten-Ticker