AfD-Kreisparteitag
Martin Schiller bleibt Vorsitzender

Münster -

Auf dem AfD-Kreisparteitag wurde am Samstag unter anderem ein neuer Vorstand gewählt. Vorsitzender Martin Schiller wurde im Amt bestätigt.

Sonntag, 12.01.2020, 21:30 Uhr aktualisiert: 13.01.2020, 09:55 Uhr
Der Vorstand (v.l.): Henrik Heimann, Holger Lucius, Andreas Döring, Martin Schiller, Alexander Leschik, Michael, Volker Blomeier.
Der Vorstand (v.l.): Henrik Heimann, Holger Lucius, Andreas Döring, Martin Schiller, Alexander Leschik, Michael Jahn und Volker Blomeier Foto: pd

Begleitet von Protesten auf dem Prinzipalmarkt und unter Polizeischutz hat am Samstag der Kreisparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) im Rathaus stattgefunden. Es sei diesmal nicht um inhaltliche Programmatik im Hinblick auf die Kommunalwahlen gegangen, erklärte der Kreisvorsitzende Martin Schiller , sondern um reguläre Vorstands- und Delegiertenwahlen sowie Satzungsänderungen.

Von den 33 Parteimitgliedern vor Ort seien die Entscheidungen bei den Vorstandswahlen „mit über 90-prozentiger Zustimmung“ getroffen worden, sagte er. Schiller bleibt Kreisvorsitzender. Zum Vorstand gehören darüber hinaus Henrik Heimann, Holger Lucius, Andreas Döring, Alexander Leschik, Michael Jahn und Volker Blomeier. Gewählt wurden ferner zehn Ersatzdelegierte für Bezirks- und Landesparteitage.

Protest gegen AfD-Kreisparteitag in Münster

1/54
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner

Eine der Satzungsänderungen sieht vor, dass künftig nicht mehr jährlich ein neuer Vorstand gewählt wird, sondern alle zwei Jahre, so Schiller. Dies auch, um den Aufwand für Veranstaltungen geringer zu halten, legte er dar.

Zu den zehn Gästen des Kreisverbandes am Samstag zählte der Landessprecher der AfD in Nordrhein-Westfalen, Rüdiger Lucassen. Er habe betont, dass es die AfD in Münster „schwer hat, Fuß zu fassen“, wie Schiller sagte. Trotzdem gebe es viel Unterstützung durch den Landes- und den Bundesvorstand.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7187924?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Nachrichten-Ticker