Unfall zwischen Senden und Münster
Langer Stau im morgendlichen Berufsverkehr auf der A 43

Senden/Münster -

Auf der A 43 in Richtung Münster ist es am Mittwochmorgen zwischen Senden und dem Kreuz Münster-Süd zu einem Unfall gekommen. In der Folge entwickelte sich ein langer Stau.

Mittwoch, 15.01.2020, 08:05 Uhr aktualisiert: 15.01.2020, 09:47 Uhr
Unfall zwischen Senden und Münster: Langer Stau im morgendlichen Berufsverkehr auf der A 43
Am Mittwochmorgen bildete sich ein langer Stau auf der A 43. Foto: Peter Beckmann (Symbolbild)

Wie die Polizei am Mittwochmorgen berichtet, ist es um 7.20 Uhr auf der Autobahn 43 zwischen Senden und dem Kreuz Münster-Süd zu einem Unfall mit drei Fahrzeugen auf dem linken Fahrstreifen gekommen. Verletzt wurde niemand.

Die linke Spur wurde für rund eineinhalb Stunden gesperrt, der Verkehr rechts an der Unfallstelle vorbeigeleitet, was zu erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr führte. Die Polizei meldete einen Rückstau von acht Kilometern Länge bis zur Ausfahrt in Nottuln und empfahl, auf andere Routen auszuweichen. Auch dort wurde es in der Folge voller. Vor allem auf der Weseler Straße zwischen Albachten und Mecklenbeck musste man mehr Zeit einplanen. Gegen 8.50 Uhr war die Autobahn dann wieder frei befahrbar.

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung des Beitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7194441?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Hospizbewegung beklagt unerlaubte Logo-Nutzung durch Deutsche Glasfaser
Glasfaserkabel in Leerrohren. Das Bündelungsverfahren der Deutschen Glasfaser in Nottuln ist mit einer Panne gestartet. Die Hospizbewegung beklagt die unerlaubte Nutzung ihres Logos für die Bündelungskampagne.
Nachrichten-Ticker