Erweiterung der Bodelschwinghschule wird umgesetzt
Unklare Zukunft für die PTA-Schule

Münster -

Die Zukunft der Schule zur Ausbildung pharmazeutisch technischer Assistenten ist schon lange in der Diskussion. Seit Jahrzehnten währt die Debatte – und es gibt trotz Hoffnungszeichen, die Apotheker könnten die Trägerschaft übernehmen, noch kein Ende der Verhandlungen. Fest steht nur, dass die PTA-Schule aus der Bodelschwinghschule ausziehen muss. Von Karin Völker
Mittwoch, 11.03.2020, 21:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 11.03.2020, 21:00 Uhr
Die Bodelschwinghschule im Ostviertel wird erweitert. Das bedeutet, dass die PTA-Schule dort spätestens 2023 ausziehen muss. Die Verhandlungen über die Zukunft der Schule, die Fachpersonal für Apotheken ausbildet, ist aber weiterhin unklar.
Die Bodelschwinghschule im Ostviertel wird erweitert. Das bedeutet, dass die PTA-Schule dort spätestens 2023 ausziehen muss. Die Verhandlungen über die Zukunft der Schule, die Fachpersonal für Apotheken ausbildet, ist aber weiterhin unklar. Foto: Oliver Werner
Der im vergangenen Herbst entstandene Eindruck, dass die jahrzehntelang währende Diskussion um die Trägerschaft und den Betrieb der Schule zur Ausbildung pharmazeutisch technischer Assistenten (PTA) nun in Münster zur allgemeinen Zufriedenheit abgeschlossen werden könnte, ist trügerisch. Sicher ist in der vertrackten Angelegenheit nur eines.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7322809?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Nachrichten-Ticker