Bis zum Sommer 2021
Warendorfer Straße wird zur Einbahnstraße

Münster -

Es wird eng auf der Warendorfer Straße: Zwischen Kanalbrücke und Einmündung der B51 wird die Straße ab Donnerstag (14. Mai) zur Einbahnstraße. Der Grund dafür sind die umfassenden Bauarbeiten. Bis zum Sommer 2021 wird die Warendorfer Straße in diesem Bereich eine Einbahnstraße bleiben.

Mittwoch, 13.05.2020, 17:00 Uhr
Bis zum Sommer 2021: Warendorfer Straße wird zur Einbahnstraße
Foto: dpa (Symbolbild)

Ab Donnerstag (14. Mai) wird die Warendorfer Straße (L843) in Münster bis zum Sommer 2021 stadtauswärts zwischen Kanalbrücke und Einmündung der B51 zur Einbahnstraße. Stadteinwärts wird der Verkehr auf den Bogen der B51 und weiter über eine provisorische Verbindungsstrecke zur Warendorfer Straße (Höhe Pulverschuppen) geleitet, heißt es in einer Mitteilung von Straßen-NRW.

Im Kreuzungsbereich Warendorfer Straße/Mondstraße können die Autofahrer stadtauswärts in alle bisherigen Fahrtrichtungen fahren. Die Dyckburgstraße wird zwischen Warendorfer Straße und B51 auch zu einer Einbahnstraße. Hierbei wird der Verkehr von der Warendorfer Straße/ Mondstraße kommend in Richtung Mariendorf durch die Einbahnstraße geführt.

Umleitungen eingerichtet

Verkehrsteilnehmer von Mariendorf kommend auf der Dyckburgstraße, können an der Kreuzung mit der B 51 nur nach rechts auf die B51 abbiegen. Um zur Mondstraße oder in Richtung Warendorf/Telgte zu gelangen, muss stadteinwärts über die Umleitung bis zur Warendorfer Straße (stadtauswärts) gefahren werden.

Autofahrer auf der B51, aus Richtung Autobahn können nicht mehr von der B51 auf die Warendorfer Straße stadteinwärts abbiegen. Dafür ist ab dem Knotenpunkt Wolbecker Straße eine Umleitung über die Mondstraße ausgeschildert.

Umfangreiche Bauarbeiten

Die Radfahrer fahren bereits seit Anfang der Woche eine Umleitung über extra beleuchtete Wegeverbindungen im Knoten Warendorfer Straße – B51. In den nächsten Monaten werden auf der Warendorfer Straße zwischen Kanalbrücke und Einmündung B51 umfangreiche Bauarbeiten durchgeführt.

Sobald alle Schilder aufgebaut sind, die Baustellenampeln laufen und alle Baustellenmarkierungen aufgeklebt sind, wird ab Donnerstag (14. Mai) der gesamte Kraftfahrzeugverkehr über die Baustellenverkehrsführung laufen. Die Arbeiten im Radwegbereich entlang der Warendorfer Straße werden im Herbst abgeschlossen. Der gesamte Ausbau der Straße wird bis zum Sommer 2021 andauern.

Coppenrathsweg komplett gesperrt

Noch in dieser Woche starten die Straßenbauarbeiten am Coppenrathsweg. Die für den Brückenbau notwendige Umfahrung wird wieder zurückgebaut. Der Coppenrathsweg wird zwischen Dycburgstraße und Einmündung Hatzfeldweg an die neue Brücke angeschlossen. Der Coppenrathsweg ist bis zu den Sommerferien für den Verkehr komplett gesperrt. Die Umleitung über die Dingstiege wird ausgeschildert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7407759?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Nachrichten-Ticker