Corona-Krise
Übernachtungszahlen gesunken

Münster -

Hotels haben schwer unter der Corona-Krise zu leiden. Jetzt gibt es Zahlen für Münster.

Sonntag, 17.05.2020, 16:40 Uhr aktualisiert: 19.05.2020, 14:50 Uhr
Corona-Krise: Übernachtungszahlen gesunken
Foto: dpa-tmn

Wegen der Corona-Krise sind die Übernachtungszahlen in den münsterischen Hotels dramatisch eingebrochen. Im März summierten sich die Gästeübernachtungen auf 45 874 – das sind fast 60 Prozent weniger als im März 2019. Damals wurden in Münster mehr als 111 000 Übernachtungen gezählt, berichtet IT NRW.

Noch stärker ging die Zahl der Übernachtungen bei ausländischen Gästen zurück. Lediglich 2699 gab es in diesem März – ein Rückgang von knapp 62 Prozent gegenüber März 2019, damals gab es 8015 Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland.

Die Zahlen für April liegen noch nicht vor, sie dürften aber noch dramatischer ausfallen, war doch dieser Monat – anders als der März – komplett von Corona-bedingten Einschränkungen im Reiseverkehr betroffen.

Lediglich Geschäftsreisende sowie Personen mit dringendem Anliegen – zum Beispiel Angehörige schwer erkrankter Personen, die in Krankenhäusern behandelt werden – durften im April noch in Hotels übernachten.

Aktuell gibt es in Münster laut IT NRW 77 Beherbergungsbetriebe mit 8493 Betten sowie 120 Camping-Stellplätze. Die mittlere Auslastung der Betten halbierte sich im März 2020 gegenüber dem Vorjahresmonat von fast 44 auf 22 Prozent.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7413307?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Nachrichten-Ticker