Bäckerei Uekötter schließt – Marktstand bleibt
Die Nusshörnchen leben weiter

Münster -

Die Bäckerei Uekötter aus dem Kreuzviertel schließt ihre Backstube. Der Stand auf dem Wochenmarkt geht in neue Hände über. Auf Backwaren nach Uekötter-Rezepten brauchen die Münsteraner trotzdem nicht zu verzichten.

Donnerstag, 09.07.2020, 18:00 Uhr
Die Bäckerei von Kerstin und Georg Uekötter (v.l.) schließt ihr Geschäft, der Bäckerstand auf dem Markt bleibt erhalten: Anke Nieß (2.v.r.) übernimmt hier die Regie, die Backwaren nach Rezepten von Uekötter liefert demnächst die Bäckerei Krimphove von Christopher Krimphove (r.)
Die Bäckerei von Kerstin und Georg Uekötter (v.l.) schließt ihr Geschäft, der Bäckerstand auf dem Markt bleibt erhalten: Anke Nieß (2.v.r.) übernimmt hier die Regie, die Backwaren nach Rezepten von Uekötter liefert demnächst die Bäckerei Krimphove von Christopher Krimphove (r.) Foto: Karin Völker

Die Bäckerei Uekötter an der Kellermannstraße ist – ganz sicher im Kreuzviertel – legendär. Seit 50 Jahren gibt es die Uekötter-Backwaren auch auf dem Wochenmarkt am Domplatz. Und das soll so bleiben, obwohl Georg und Kerstin Uekötter ihre Backstube an der Kellermannstraße zum 31. Juli schließen – nach 124 Jahren, wie sie sagen.

Auf die besonderen, häufig vollwertigen Brot-, Brötchen- und Kuchenkreationen nach Uekötter-Rezeptur sollen die Kunden dennoch nicht verzichten. Die münsterische Bäckerei Krimphove wird künftig nach Uekötter-Rezepten backen. Anne Nieß, früher selbst Inhaberin der gleichnamigen Bäckerei an der Krummen Straße, ist vom Fach und wird den Marktbetrieb übernehmen.

Rückzug aus dem Berufsleben

Christopher Krimphove arbeitet sich in die Rezepte der Uekötters ein. Er hat die beiden Stein-Getreidemühlen der Kreuzviertel-Bäckerei übernommen und mahlt mit ihnen nun selbst Mehl für die Backwaren a´la Uekötter. Auf die besonders beliebten Nuss-Vollwert-Hörnchen muss also künftig niemand verzichten. Im Gegenteil: Die Produkte nach Uekötter-Rezeptur werde es auch in den Krimphove-Filialen geben, kündigt Christopher Krimphove an.

Kerstin und Georg Uekötter haben das Geschäft in vierter Generation geführt – und wollen sich jetzt aus dem Berufsleben zurückziehen, erzählen sie: „Wir sind froh, eine gute Lösung gefunden zu haben, damit unsere Bäcker-Handwerkstradition weiterlebt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7487190?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Nachrichten-Ticker